Ein Produkt der mobus 200px

Die Junioren mit Boccia-Weltmeister Davide Bianchi. Foto: zVg

(tsch) Am vergangenen Wochenende nahmen die Junioren des Bocciaclub Möhlin an der Schweizer Meisterschaft in Chiasso teil. Am Freitag starteten die drei mit dem Präsidenten Franco Petriella und Vito Petriella ihre Reise. Die Nervosität stieg mit jedem Kilometer, die sie ihrem Ziel näher kamen.

Die Junioren konnten schon am Freitagabend und am Samstag trainieren und ihre ersten Kugeln auf Tessiner Boden legen. An der Schweizer Meisterschaft der Damen unterstützten sie Helga Petriella, die für den BCM antrat. Sie musste sich aber gegen die starken Gegenrinnen aus dem Tessin geschlagen geben.
Dass der Bocciasport in der Deutschschweiz kein Jugendmagnet ist, zeigte sich am Sonntag. Neben den drei Junioren des BCM nahmen an der U12-Schweizer-Meisterschaft nur Tessiner Kinder teil. Gespannt war man auf den Vergleich der Jugendlichen.
Während Dana und Lisandro ihre beiden Spiele teilweise knapp verloren, konnte Lara nach der Startniederlage das zweite Spiel gewinnen. Leider war dann beim Pallinoschiessen das Glück nicht auf Laras Seite und sie schied ebenfalls sehr unglücklich aus.
Die Bocciajunioren zeigten, dass sie sich nicht verstecken müssen und gegen die Tessiner Jugend eine gute Chance haben. Auch konnten die drei lernen, dass Niederlagen dazu gehören und dass man aus Niederlagen lernen kann. Es wurden neue Bekanntschaften geknüpft und es konnte sogar ein kleiner Schwatz mit dem Boccia-Weltmeister Davide Bianchi gemacht werden.
Mit vielen neuen und grossartigen Eindrücken fuhr der Tross dem Stau entgegen und Franco konnte alle Kinder wieder gesund und munter zuhause abliefern.

Bild: Die Junioren mit Boccia-Weltmeister Davide Bianchi. Foto: zVg

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an