Ein Produkt der mobus 200px

(ag) Kommendes Wochenende ist es endlich so weit. Die Radball-Europameisterschaft wird in Möhlin durchgeführt. Die Vereinsmitglieder sind fleissig mit den Vorbereitungen beschäftigt, damit der Tag reibungslos ablaufen kann.

Auch das Heimteam, welches der VCR Möhlin stellen durfte, bleibt von den Vorbereitungen nicht verschont. Sie sind sich nun schon seit Monaten mit intensivem Training am vorberieten.
Seit mehr als zehn Jahren spielen Simon Fischler und Luc Graf passioniert Radball. Schon einige Erfolge konnten die beiden verbuchen. Sie wurden unter anderem letztes Jahr Schweizermeister in der Kategorie U23. Einer der bisher grössten Erfolge ist der letztjährige Sieg in der NLB und somit ihr Aufstieg in die NLA. In der diesjährigen NLA Saison konnten sie sich behaupten und sind mit Platz 4 auf Finalkurs.
«Unsere Motivation und auch der Wille zu einem Ziel zu kommen, ähneln sich sehr. Dass es uns möglich war, von Anfang an zusammen zu spielen, hilft uns natürlich sehr bei unserer Spielweise und Taktik», erzählt Simon. «Zu unserer Vorbereitung für die EM zählt aber nicht nur unser Training in der Halle, sondern auch die Vorbesprechungen und Analysen der gegnerischen Mannschaften zusammen mit unserem Coach Freddy. Es ist wichtig für uns, die einzelnen Mannschaften aus der Distanz ein wenig kennenzulernen. Natürlich freut es mich sehr, bei dem Anlass die anderen Mannschaften zu beobachten, ob auf oder neben dem Spielfeld. Einige Spieler davon beeindruckten mich schon früher mit ihrer Leistung und ich hoffe an diesem Tag ihre Spielweise noch besser kennenzulernen.»

«Am Spielfeldrand auf die beiden zu achten und sie zu unterstützen ist nicht immer einfach. Ich weiss zum Teil nicht wer von uns nervöser ist. Jedoch ist klar, dass sich die beiden auf mich verlassen müssen, also blende ich die Nervosität so gut es geht aus.» Freddy Soder erzählt von den Erfahrungen, welche er als Coach des Teams gesammelt hat: «Trotz Nervosität meinerseits ist mir jedoch bewusst, zu was die beiden fähig sind. Sie sind ein gutes Team und verstehen sich blind.»
Dem Coach so wie auch dem Team ist auch bewusst, dass sie als Aussenseiter in die Europameisterschaft starten werden. Durch die Wildcard zählen die beiden Männer zu jenen mit weniger Erfahrung. Schliesslich müssen sie unter anderem gegen den Weltmeister von 2018 antreten. Auch der Rest der Spieler zählt natürlich zur Elite aus ganz Europa. Jedoch ist das Melner Team nicht chancenlos. Sie werden natürlich bei den Spielen ihr Bestes geben.

«Der Ehrgeiz der beiden aber auch ihre Motivation für den Sport und den Verein haben sie so weit gebracht», so Freddy Soder, der ihnen schon seit Beginn ihrer Radball Laufbahn als Coach zur Seite steht. «Die Unterstützung, welche die beiden vom VCR Möhlin bei ihrem Werdegang bekommen haben, ist ihnen sehr wichtig und sie sind dem Verein daher auch sehr dankbar», so Freddy. Diese Dankbarkeit zeigen die beiden in dem sie ihre Leidenschaft für den Sport im Training an die nachfolgenden Generationen weitergeben. «Radball ist etwas Besonderes für mich, denn es besteht nicht nur einfach aus dem Turnier, es ist ein familiärer Anlass für mich geworden. Dadurch dass es eine Randsportart ist, kennt jeder jeden, was dazu führt, dass nach den Spielen meist ein tolles Fest entsteht, bei welchem alle Spieler nicht mehr «Gegner» sondern Freunde sind. Eigentlich führt gerade diese Stimmung nach den Spielen dazu, dass ich mich in dieser Sportart zuhause fühle und meine Motivation, das an die nächste Generation weiterzugeben, dabei nochmals wächst», erklärt Simon.

Auch Freddy Soder steckt seit 33 Jahren seine Energie in den VCR Möhlin. «Der VCR Möhlin ist mir ans Herz gewachsen. Es ist für mich eine zweite Familie geworden, für welche sich der Einsatz auf jeden Fall lohnt. Und ich weiss, dass es auch noch vielen der weiteren 130 Mitglieder des VCR Möhlins genau gleich geht wie mir. Aus diesem Grund erfreut es mich umso mehr, dass Simon und Luc sich genau so sehr um den Verein kümmern und es auch an jüngere Generationen weitergeben. Denn die Jugend ist und bleibt die Zukunft des VCR Möhlins und auf diese sind wir stolz.»


Bild: Von links nach rechts: Simon Fischler, Freddy Soder, Luc Graf. Foto: zVg
Teilen Sie diesen Artikel
Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an