Ein Produkt der mobus 200px

 (tt/jm) Nach einer zweiwöchigen Pause stand vergangenen Freitag das 2. Heimspiel der Abstiegsrunde für die Fricker Damen gegen die Köniz CATS an. Nachdem der Gegner bereits zwei Spiele in Serie gewann, war für die Füchsinnen klar, einen dritten Sieg zu vermeiden.

Das Spiel startete sehr verhalten, weder die eine noch die andere Seite konnte ihre Chancen verwerten und somit stand auch nach 6 Minuten noch 1:1. Das Heimteam schaffte es nie, die Führung zu übernehmen und so zog sich dies bis zur Pause hin. Mit einem Spielstand von 7:9 wurden die Seiten gewechselt. Eine deutliche und nicht falsch zu verstehende Ansage des Trainerduos weckte die Fricker Damen auf und so begann die zweite Hälfte der Partie deutlich konzentrierter. Nichtsdestotrotz schlich sich der eine oder andere Fehler ein und erst ab der 47. Minute konnten sich die Füchsinnen von den Gästen von Bern entscheidend absetzen. Die lautstarke Unterstützung der heimischen Fans und das wieder erhaltene Selbstvertrauen stärkte die Mannschaft. Ohne Hektik und mit viel Geduld konnte einen 7-Tore-Vorsprung herausgespielt werden. Das Schöne an diesem Spiel war der Teamspirit, denn die Stärke jeder Spielerin trug letztlich zu diesem Sieg bei. Die Stimmung am Freitagabend in der Halle war toll, das Fricker Damen 1 bedankt sich bei den treuen Fans. Nun gilt es sich vorzubereiten auf das nächste Spiel, welches am 23. Feburar um 18 Uhr in der Fricker Ebnet gegen STV Willisau angepfiffen wird. 

Foto:Joana Stierli
Teilen Sie diesen Artikel

Werbung

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an