Ein Produkt der mobus 200px


(mb) Bei leicht regnerischem Wetter fand am Sonntag, 16. Juni, in der Schiessanlage der Schützen Magden das Wettschies­sen der Jungschützen des Bezirksschützenverbandes Rheinfelden statt. Das Jungschützenwettschiessen bildet den offiziellen Abschluss der Jungschützenkurse 2019.

Bezirksjungschützenleiter Killian Heimann begrüsste rund 50 Jungschützen aus sechs Jungschützenkursen der Schützenvereine aus Magden, Möhlin, Obermumpf, Stein-Münchwilen, Zuzgen und Zeiningen.
Das Programm bestand aus drei Probeschüssen , sechs Schuss Einzelfeuer und vier Schuss Seriefeuer auf die Scheibe A10. Das geschossene Resultat zählte für den Einzel- den Sektions- sowie den Gruppenwettkampf. Neu konnten die besten acht Schützen der Einzelrangliste zu einem zusätzlichen Finalwettkampf um die Bezirksjungschützenkönigskonkurrenz antreten.
Dieses Programm bestand aus drei Probeschüssen, sechs Schuss Einzel und dann jeweils zwei Schuss Seriefeuer in einer Minute, wobei nach jeder Serie der letztplatzierte Schütze ausschied, bis der Bezirksjungschützenkönig feststand. Ein Programm, das nicht nur gute Resultate, sondern auch ein starkes Nervenkostüm erforderte. Jordan Bürgi, Schützen Magden, meisterte diese Herausforderung am besten und wurde vor Jan Grauwiler, SG Zuzgen, und Nicola Richli, Schützen Magden, zum Bezirksjungschützenkönig 2019 ausgerufen.
Die Magdener Jungschützen dominierten den Anlass eindeutig und gewannen die Einzelwertung, den Finalwettkampf, den Gruppenwettkampf sowie den Sektionswettkampf auf ihrem Heimstand. Die Standarte für die besten Sektion am Jungschützenwettschiessen bleibt demzufolge ein weiteres Jahr bei den Magdener Jungschützen.
Das Höchstresultat erreichte im Einzelwettkampf mit 90 Punkten der erst 14-jährige Laurin Stäuble von den Schützen Magden. Insgesamt 44 Prozent der Schiessenden erreichte das Kranzresultat und durften sich mit der entsprechenden Auszeichnung schmücken.
Den Gruppensieg sicherten sich die Gruppe Magden 1 mit 322 Punkten vor Zeiningen 1 mit 320 und Zuzgen mit 303 Punkten.
Die Sektionswertung entschied ebenfalls Magden mit 91,40 Punkten vor Zeiningen mit 88,45 und der SG Stein-Münchwilen mit 87,47 Punkten für sich.
Heimann bedankte sich bei den Anwesenden für den fairen Wettkampf und gratulierte zu den Resultaten. Ebenfalls bedankte er sich bei den Jungschützenleitern für ihren Einsatz zugunsten der Nachwuchsausbildung und bei den Schützen Magden für die Organisation des Anlasses.
Auszug aus der Rangliste
Einzelwertung:
1. Laurin Stäuble, Magden, 90 Pt., 2. Dominic Wiedmer, Magden, 85 Pt., 3. Jan Grauwiler, Zuzgen, 84 Pt., 4. Selena Brun, Zeiningen, 82 Pt., 5. Philipp Tungprasert, Stein-Münchwilen, 82 Pt.
Final Bezirksjungschützenkönig:
1. Rang Jordan Bürgi, Magden, 176,3 Pt., 2. Jan Grauwiler, Zuzgen, 169,6 Pt., 3. Nicola Richli, Magden, 151.0 Pt., 4. Marko Bahor, Obermumpf, 129,5 Pt.
Gruppenwertung:
1. Magden 1, 322 Pt., 2. Zeiningen 1, 316 Pt., 3. Zuzgen 1, 303 Pt., 4. Stein-Münchwilen 1, 299 Pt., 306 Pt., 5. Obermumpf 2, 295 Pt.
Sektionswertung:
1. Schützen Magden, 91,4 Pt., 2. SV Zeiningen, 88,45 Pt., 3. SG Stein-Münchwilen, 87,47 Pt., 4. SG Zuzgen, 86,50 Pt.

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an