Ein Produkt der mobus 200px

(eing.) Nachdem die Winterpause dieses Jahr etwas länger als gedacht gedauert hat, wurde am vergangenen Samstag in die Hände gespuckt und im und um das Clubhaus herum aufgeräumt. Der Vorstand und die Trainer trafen sich zum gemeinsamen Anpacken.

Über die Jahre hat sich dies und das angesammelt, und nun hiess es abwägen, ob versorgen oder entsorgen. Ersteres verschwand im Schopf, zweiteres in der bereit stehenden Mulde. So wurde das Lager, der Materialraum und der Unterstand Stück um Stück begutachtet und bereinigt.
Auch dem Fussballplatz wurde seine Aufmerksamkeit gewidmet. Banden waschen, Werbebanner fixieren und der in Eigenregie vom Verein reparierte Mannschaftsunterstand wurde auf die neuen Verankerungen montiert.
Dem Unkraut und dem Umschwung ging es ebenso an den Kragen. Es wurde gejätet, gemulcht und abgeflammt, damit die Umgebung wieder ansehnlicher wurde. Diese Arbeiten wurden gerne in Absprache mit der Gemeinde übernommen, schliesslich hat sie dafür gesorgt, dass der Rasen während der Corona-Zeit in einem Topzustand blieb. Ganz getreu dem Motto «gmeinsam schafed mers».
Diese spezielle «Saisonvorbereitung» hat Spass gemacht, und das anschliessende gemütliche Zusammensein im Clubrestaurant fühlte sich ja schon etwas wie «früher» an.
Somit war alles bereit, bevor die ersten Trainings ab 8. Juni starten konnten.
Fotos: zVg

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an