Ein Produkt der mobus 200px

5. Liga: Biel-Benken – FC Wallbach-Zeiningen 5:1
(fr) Das Auftaktspiel zur neuen Saison spielte der FC Wallbach-Zeiningen am Sonntag auswärts gegen den FC Biel-Benken. Trotz durchzogener Saisonvorbereitung war das Kader mit viel Feuer am Start. 19 Spieler wären bereit gewesen, 18 dürfen offiziell mit. Moritz übernahm aufgrund der vorläufigen Abwesenheit des Trainers Jonas Schleiss die Vertretung mit Pascal Estermann und Thierry Thommen. Es herrschten 30 Grad, die Sonne schien und die Spieler waren bereit.

Zu Spielbeginn kämpfte Wallbach noch mit Schwierigkeiten, formierte sich aber langsam. Trotz langsamer Eingewöhnung kam der Gegner zu guten Chancen und schob dem FC Wallbach-Zeiningen über einen Zeitraum von 20 Minuten drei Tore rein.
Trotz Rückstand kämpfte sich der FC Wallbach-Zeiningen ins Spiel, kam auch zu Chancen und gewann die Bälle zurück.
Stefan Herzog schaffte es dann durch gutes Stellungsspiel und Druck auf den Torwart bei einem Rückpass des Gegners, die Kugel einzuschieben und den Rückstand zu verkürzen.
Nach der Pause nach einem guten Einsatz von Nico Leubin, um den Ball im Spiel zu halten, kam der Gegner an den Ball und schaffte das 4:1. Samuel Grunder, der bis jetzt eine sehr starke Leistung zeigte, wart leider chancenlos.
Nichts desto trotz, der Ball ist rund und das Spiel lief. Routinier David Kluge gab alles und konnte auf der linken Seite mit Valon Xhema viele Bälle klären. Die beiden sind in wichtigen Situationen immer am Ball.

Dann der Schock: Der Gegner bekam noch einen Penalty zugesprochen. Doch auch ein Penalty ist nur ein Schuss, dachte sich Samuel Grunder und hielt diesen souverän in der linken unteren Ecke.
Wallbach kam nochmals zu einer starken Leistung und drückte den Gegner immer mal wieder zurück. Allerdings spielte auch der Gegner, trotz ein bisschen zurückgefahrener Leistung, weiterhin stark und bereitet Wallbach vor allem im Mittelfeld weiterhin Probleme.
Auf dem Flügel zeigte Severin Müller eine gute Leistung und spult seine Meter ab. Der FC Biel-Benken dagegen setzte weiterhin seine Schnelligkeit gut ein.
Der Gegner, körperlich definitiv in besserer Verfassung, kam zu vielen Chancen in der zweiten Halbzeit. Allerdings schaffte auch Wallbach als Team mit Nico Leubin und Dominik Bornstett, als Neuling im Sturm, Chancen zu kreieren.
Am Ende unterlag der FC Wallbach-Zeiningen gegen einen starken FC Biel-Benken mit 1:5. Die Fricktaler nehmen das Beste aus dem Spiel mit und sind trotzdem heiss auf die nächsten Gegner.
Bild: Dankeschön an den abwesenden Teamkameraden für den Grossartigen Support aus den Ferien. Foto: zVg

Teilen Sie diesen Artikel
Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an