Ein Produkt der mobus 200px

Die 1. Mannschaft des FC Eiken

4. Liga: FC Eiken – FC Arisdorf 7:5
(gse) Gestern Mittwochabend fand das vorgezogene Meisterschaftsspiel der 1. Mannschaft des FC Eiken statt. Zu Gast war der FC Arisdorf. Bei tollen äusseren Bedingungen entwickelte sich ein verrücktes Viertliga-Meisterschaftsspiel. Die über 60 Zuschauern mussten ihr Kommen nicht bereuen, denn sie erlebten ein Torfestival auf dem Sportplatz Netzi in Eiken.

Für die Zuschauer ein Spektakel, für die Trainer ein Horror. Bereits in der 2. Minute eröffnete Joshua Häsler den Torreigen für das Heimteam. Doch nur gerade fünf Minuten später konnte Pascal Dürrenberger für die Baselbieter ausgleichen. In der 17. Minute war es wiederum Dürrenberger der seine Farben 2:1 in Führung schoss. In der 28. Minute war es Marc Troller, der den verdienten Ausgleich für Eiken erzielen konnte. Die vielen Zuschauer fragten sich, ob dies so weitergehen würde. Ja, es wurde noch verrückter. Im Gegenzug war es wiederum Dürrenberger, der das 3:2 für Arisdorf erzielen konnte. Zwei Minuten später gelang Heinz Gärtner  mit einem Traumtor das 3:3. «Wenn dies so weitergeht, haben wir ein Handballresultat», war auf den Zuschauerrängen zu hören. Sie hatten nicht unrecht. In der 37. Minute ging der FC Eiken nach einem Eigentor von Arisdorf mit 4:3 in Führung. Mit dieser Führung ging es nach einer verrückten ersten Halbzeit in die verdiente Pause.
Alle fragten sich, ob der Torreigen so weitergeht? Ja, das Spektakel nahm seinen Lauf. Kurz nach dem Anpfiff gelang den Gästen durch Simon Preisig und Flavio Karrer ein Doppelschlag zur 5:4-Führung für die Gäste. Das Heimteam schien mit seinen Ge-danken sicherlich nicht auf dem Fussballplatz. Angetrieben von Spielmacher Daniel Soutullo wollte jetzt der FC Eiken jedoch eine Reaktion zeigen. In der 72. Minute wurden die Bemühungen des Heimteams belohnt. Joshua Häsler konnte den vielumjubelten 5:5-Ausgleich für die Fricktaler erzielen. Jetzt stand die verrückte Endphase dieses Spiel bevor. Alle wussten, dass wer das nächste Tor erzielen würde, grosse Chancen haben würde, dieses Spiel zu gewinnen. Einmal mehr zeigte der frischgebackene Vater Marc Troller seine fussballerische Klasse. Mit einem Doppelschlag in der 80. und 85. Minute entschied er dieses verrückte und unvergessliche Viertliga-Meisterschaftsspiel mit 7:5 für den FC Eiken. Endlich konnte das Heimteam seine vielen Torchancen auch umsetzten. Leider wurde in diesem Spiel zu wenig auf die Defensive geachtet. Das neue Trainerteam mit Martin Keser und Marc Troller weiss, wo es den Hebel ansetzen muss. Eines ist gewiss: Es lohnt sich sicherlich, ein Heimspiel der 1. Mannschaft auch in Zukunft als Zuschauer mitzuerleben. Das nächste Heimspiel findet am Samstag, 24. August, um 18 Uhr auf der Gemeindesportanlage Netzi in Eiken statt. Zu Gast ist der FC Frenkendorf. Alles Wissenswerte unter www.fceiken.ch

Eiken spielte mit: Martin Wüthrich, Heinz Gärtner, Manuel Schallenberg, Fabian Wüthrich, Raf-fael Rohrer, Joshua Häsler, Dario Amsler, Alhagi Camara, Filmon Tedros, Marc Troller, Levin Häsler, Serge Siegrist, Dan Wäfler, David Holzer, Thomas Gasser, D’ Gregory D’Alessio.

Telegramm: 60 Zuschauer, tolle äusserliche Bedingungen. Hartes aber faires Spiel. Gute Schiedsrichterleistung.

Unser Bild: Die 1. Mannschaft des FC Eiken. Foto: zVg
Teilen Sie diesen Artikel
Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an