Ein Produkt der mobus 200px

Elias Sonderegger, Yosuke Degen (Coach), Finn Indra (v.l.) Foto: zVg

(ag) Am Wochenende wurden in Oftringen die Finals der Jugend Schweizermeisterschaft im Radball ausgespielt. Gleich drei Teams des VCR Möhlin konnten sich für das Finale 2021 qualifizieren.

Das jüngste Melner Team startete in der Kategorie U13. In ihrer ersten Saison in der nun älteren Kategorie konnten Samuel Binkert und Elia Bianco gleich in das Finale vorstossen. Zu Beginn mussten sie leider eine Niederlage einstecken. Doch Elia und Samuel liessen sich nicht unterkriegen und kämpften tapfer bis zum Schluss. Mit einem Sieg und einem Unentschieden schlossen sie die Schweizermeisterschaft mit dem tollen fünften Rang ab und streben für die nächste Saison einen Podestplatz an.
In der Kategorie U17 musste wegen einer Verletzung mit Ersatz gespielt werden. Nick Aston, welcher normalerweise mit Hari Rathakirushan spielt, bekam im Finale Unterstützung von Fabian Meyer. Mit nur einem Training als Team konnten die beiden nicht nur in ihrer Kategorie mithalten, sie erreichten souverän die Spitze und liessen diese bis zum letzten Spiel nicht mehr los. Das letzte Spiel mutierte dabei zur nervlichen Zerreissprobe für Trainer und Zuschauer. 40 Sekunden vor Spielende führte Mosnang mit 3:1. Möhlin konnte aber noch kurz vor dem Schlusspfiff ausgleichen und mit dem Unentschieden den Schweizermeistertitel in trockene Tücher bringen.
Das U19-Team mit Elias Sonderegger und Finn Indra konnte sich mit dem 1. Zwischenrang und somit zusätzlichen drei Bonuspunkten für das Finale qualifizieren. Die beiden kletterten direkt nach ihrem ersten Spiel schon an die Spitze und verharrten standhaft auf diesem Podestplatz. Schon vor dem letzten Spiel war klar, dass Möhlin den Schweizermeister-Titel souverän gewinnen würde. Damit steigt das Team Sonderegger/Indra nächste Saison in die 1. Liga auf.
Alle drei Teams haben eine wunderbare Leistung an diesem Finale erbracht und der Verein ist stolz auf den Erfolg ihrer Nachwuchsmannschaften. Der VCR Möhlin möchte sich natürlich auch bei allen Trainern und Familien bedanken, welche die Teams begleitet und dieses tolle Ergebnis ermöglicht haben.

Bild: Elias Sonderegger, Yosuke Degen (Coach), Finn Indra (v.l.) Foto: zVg

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an