Ein Produkt der mobus 200px

Foto: Georgios Kefalas

(pd) Von Hochgebirgstouren, Hüttengeschichten und Freundschaften: 2500 Mitglieder zählt die Baselbieter Sektion des Schweizer Alpen-Clubs. Ihr grösster Stolz liegt auf knapp 3000 m ü. M.: die Tierberglihütte im Sustengebiet. 100 Jahre SAC Baselland – eine Geschichte voller Leidenschaft, Risiko und Liebe zu den Bergen, zu sehen vom 5. Juni bis 17. Oktover im Museum.BL.

Geschichten und Geschichte
Jede Wanderung und jede Klettertour hinterlässt Erinnerungen. Am Hüttentisch in der Ausstellung «Bergliebe» erzählen junge und ältere Mitglieder des SAC Baselland von ihren grossen Touren, von Glücksgefühlen und Schreckmomenten. Die Geschichte des SAC Baselland berichtet von Bergsteigern, die 1921 fern der Alpen in Liestal ihre Sektion gründeten und alles daransetzten, endlich zu einer eigenen Clubhütte im Hochgebirge zu kommen. Zu dieser Geschichte gehört auch jene der Baselbieter Berg­liebhaberinnen, die von 1937 bis zur Fusion mit dem SAC 1980 in der Sektion Baselland des Schweizer Frauen-Alpen-Clubs unterwegs waren.

Foto: Georgios KefalasLehrjahre und Ausrüstung
Bergsport erfordert Lehrjahre, denn ohne Erfahrung, physische und psychische Ausdauer bleibt der Gipfel unerreichbar. Das war vor 100 Jahren kaum anderes heute. Die Ausrüstung hat sich hingegen enorm verändert. Sie ist durch neue Materialien zuverlässiger, funktioneller und komfortabler geworden – was wiederum den Alpinismus beeinflusst hat. Dies zeigt die Ausrüstung aus den 1920er-Jahren im Vergleich zur heutigen: Damals waren die Seile noch nicht aus Polyamid, sondern aus Hanf, die Karabiner und Haken aus schwerem Stahl und die Bergschuhe genagelt. Statt Daunen- und Gore-Tex-Jacken waren Lodenmäntel üblich.

Foto: Georgios KefalasDie Liebe zu den Bergen
Seit der Gründung des SAC Baselland hat sich einiges verändert. Der bürgerliche Männerverein von 1921 wandelte sich zu einem Club für Boulderer, Skitourengängerinnen und klassische Tourengänger, für Spitzensportlerinnen, Senioren und Kinder aus der ganzen Region. Der SAC Baselland ist für alle zugänglich, ob Anfängerin oder alter Hase. Aber etwas ist geblieben: die Liebe zu den Bergen – und davon berichten in der Ausstellung elf Mitglieder im Porträt.

Foto: Georgios KefalasAktiv in der Ausstellung
Kinder können mit ihren Freunden und der Familie die wichtigsten Knoten mit einer Reepschnur üben oder an der Boulderwand ihre ersten Kletterversuche machen. Und beim grossen Gipfeltest können alle ihre Bergkenntnisse unter Beweis stellen: Schreckhorn oder Schockhorn?

Führungen durch die Ausstellung «Bergliebe. 100 Jahre SAC Baselland»
Öffentliche Führungen: 6. Juni, 13. Juni, 5. September, 14 bis 15 Uhr. Buchbare Führungen ab 8. Juni für Schulklassen (ab Sek I) und weitere Gruppen:  www.museum.bl.ch 

Fotos: Georgios Kefalas

 

Bewerten Sie den Artikel:
Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an