Ein Produkt der mobus 200px

(pd) Die Städte Aarau und Wettingen haben die für den 8. Mai geplanten Demonstrationen nicht bewilligt. Trotz des Verbotes wird auf verschiedenen sozialen Medien zur Teilnahme an Demonstrationen aufgerufen. Die Kantonspolizei Aargau appelliert an die Kundgebungswilligen, morgen nicht nach Aarau oder Wettingen zu reisen, wie sie in einer Medienmitteilung schreibt.

Die Kantonspolizei Aargau wendet sich an die Kundgebungswilligen und die Anwohnenden. Die Kantonspolizei Aargau beobachtet die Lage und wird mit einem grösseren Aufgebot vor Ort sein. Mitarbeitende des Polizeikonkordates Nordwestschweiz unterstützen den Einsatz. Unser gesetzlicher Auftrag ist es, für Sicherheit zu sorgen.
«Wir appellieren an die Kundgebungswilligen, morgen 8. Mai, nicht nach Aarau oder Wettingen zu reisen. Es
wird darauf hingewiesen, dass sich strafbar macht, wer an einer unbewilligten Demonstration teilnimmt. Indem Sie keine Masken tragen, gefährden Sie nicht nur sich selbst, sondern auch Dritte. Achten Sie auf Ihre
Gesundheit und diejenige Ihrer Mitbürgerinnen und Mitbürger! Halten Sie sich an die Schutzmassnahmen! Wir bitten die unbeteiligte Bevölkerung, am Samstag, 8. Mai, auf Besuche in Aarau und Wettingen zu verzichten. So können Sie uns unterstützen, unseren Auftrag zu erfüllen», schreibt die Kantonspolizei.

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an