Ein Produkt der mobus 200px

(pd) Die Corona-Fallzahlen sind in den vergangenen Tagen im Kanton Basel-Landschaft bei den Tests und auch bei den belegten Spitalplätzen weiter exponentiell angestiegen. Um einen weiteren Anstieg abzuschwächen hat das Amt für Gesundheit heute verfügt, das Nachtleben als Sofortmassnahme einzuschränken, indem alle Restaurationsbetriebe zwischen 23 bis 5 Uhr geschlossen bleiben müssen.

Ab morgen Samstag, 24. Oktober, müssen alle Gastwirtschaftsbetriebe täglich zwischen 23 und 5 Uhr geschlossen bleiben (Sperrstunde). Von der Verfügung des Kantonsarztes betroffen sind neben Bars, Clubs und Diskotheken auch alle weiteren Gastwirtschaftsbetriebe im Kanton Basel-Landschaft. Dieser Beschluss gilt als Ergänzung der Verordnung des Regierungsrats vom 22. Oktober und der Verordnung des Bundesrates vom 19. Oktober.
Der Kanton Basel-Landschaft zählt heute (Stand 23. Oktober 2020, 15 Uhr) 1942 positive PCR-Tests). Die Zahl stieg innerhalb von 24 Stunden um 98 positiv getestete Personen. Innerhalb von sieben Tagen liegt der Anstieg bei 29 Prozent. Die Spitalbelegung stieg innerhalb einer Woche von 4 Personen (alle auf Normalstation) auf 19 Personen (15 Normalstation, 4 beatmet auf IPS). Dieser besorgniserregende Anstieg veranlasste die Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion des Kantons Basel-Landschaft zur Sofortmassnahme der Einführung einer Sperrstunde.
Die Verfügung gilt mit der Veröffentlichung der vorliegenden Medienmitteilung als publiziert.
Das Vorgehen ist mit dem Kanton Basel-Stadt abgesprochen.

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an