Ein Produkt der mobus 200px

(pd) Es ist ein Wettrennen der Baselbieter Gemeinden: Wer die meisten Stimmen der Besucherinnen und Besucher erhält, kann im Museum.BL eine Besonderheit seiner Fauna und Flora zeigen. Titterten, Pratteln und Wenslingen ziehen diesen Freitag, 23. Oktober, mit ihren Naturschätzen in die Ausstellung «Wildes Baselbiet. Tieren und Pflanzen auf der Spur» ein.

Der Naturschatz von Titterten ist eine der grössten Streuobstwiesen des Baselbiets. Mit ihren Hochstammobstbäumen, Sträuchern und Blumenwiesen bildet sie einen vielfältigen Lebensraum für verschiedenste Tiere. Pratteln richtet den Fokus auf den Feuersalamander, der, meist gut versteckt, mit seiner schwarz-gelben Zeichnung unverwechselbar ist; in den Bächen rund um Pratteln wachsen seine Larven auf. Und in Wenslingen schlängeln sich zwei kleine Bäche durch Feld und Wiese. Sie wurden teilweise aus ihren unterirdischen Rohren befreit und sind eine Oase für Libelle, Grasfrosch, Reh, Feldhase und Co. mitten in der intensiv genutzten Kulturlandschaft. Mit Rickenbach, Ettingen und Birsfelden stehen bereits drei weitere Gewinner-Gemeinden fest, die im kommenden Jahr ihre Naturschätze im Museum.BL zeigen werden.

Titterten. Ein neues Zuhause für den Gartenrotschwanz
Vielfältige, artenreiche Streuobstwiesen mit alten Hochstammobstbäumen waren einst im Baselbieter Tafeljura sehr häufig. Doch sie verschwinden nach und nach. Mit ihnen verschwindet auch die Biodiversität. Dank der Aktion «Hochstamm läbt» in Titterten wurden einige von ihnen erhalten. Besonders vielfältig ist die «Rosenmatt». In Kooperation mit Birdlife Schweiz, dem Basellandschaftlichen Natur- und Vogelschutzverband, dem Landwirtschaftlichen Zentrum Ebenrain, der Bauernfamilie Stohler und dem Natur- und Vogelschutzverein Titterten wurde das Gebiet weiter aufgewertet: Ein anspruchsvoller, seltener Vogel, der Gartenrotschwanz, soll hier ein Zuhause finden. Neue Obstbäume mit alten Sorten wurden gepflanzt. Die extensiv genutzte Blumenwiese lockt viele Insekten an. Neuntöter, Goldammer und Spechte fühlen sich bereits wohl auf der «Rosenmatt». Der Gartenrotschwanz kommt sicher auch bald dazu.

Pratteln. Eine Kinderstube für kleine Feuersalamander
Feuersalamander gehören wohl zu den bekanntesten und beliebtesten Amphibien. Trotz ihrer sehr auffälligen Färbung bekommt man sie nur selten zu Gesicht. Feuersalamander sind in regnerischen Nächten unterwegs, um im feuchten Unterholz nach Wirbellosen zu jagen. Tagsüber bleiben sie versteckt. Anders als sonstige Amphibien legen Feuersalamander keine Eier. Das Weibchen bringt 2.5 bis 3 cm lange Larven zur Welt, die in sauberen, schattigen und kühlen Bächen aufwachsen. In Pratteln sind die Bedingungen offenbar optimal. In fast allen Bächen sind Larven zu finden. Doch wie alle Amphibien ist auch der Feuersalamander gefährdet. Für Frösche, Kröten und Co. werden Weiher gebaut. Den Feuersalamander zu fördern, ist dagegen viel schwieriger. Der Schutz der geeigneten Bäche ist deshalb besonders
wichtig.

Wenslingen. Freiheit für zwei Wiesenbäche
Ein kleines Bächlein plätschert, Weiden und Schachtelhalme spenden Schatten. Libellen schwirren umher, ein Dachs stillt seinen Durst. Umgeben von Feldern kommt das Bächlein scheinbar aus dem Nichts, aus einem unterirdischen Rohr. Der Hintereggbach in Wenslingen ist etwas Besonderes, denn lange war er unsichtbar. Was viele nicht wissen: Unter unseren Füssen schlummert ein fast vergessener, flüssiger Schatz. Einst waren die Hochebenen des Tafeljuras von Wiesenbächen durchzogen. Doch das Wasser versickerte oft in Spalten und Höhlen des kalkhaltigen Untergrunds. Zudem wurde während des Zweiten Weltkriegs neues Ackerland gebraucht. Viele Bäche wurden eingedolt und verschwanden somit in unterirdischen Rohren. Dank der Aktion «Gummistiefelland BL» von Pro Natura Baselland werden immer mehr Wiesenbäche wieder ans Licht geholt. Erste Erfahrungen mit Ausdolungen stammen aus Wenslingen vom Hintereggbach. Vor ein paar Jahren kam auch der Dellenbach dazu.

Das sind die neuen Gewinner
Die Naturporträts von Titterten, Pratteln und Wenslingen werden an der Vernissage am Freitag, 23. Oktober, um 18 Uhr in die Ausstellung «Wildes Baselbiet. Tieren und Pflanzen auf der Spur» einziehen. Gleichzeitig werden auch die Gewinner-Gemeinden für das Jahr 2021 bekannt gegeben: Das Museum.BL gratuliert den Gemeinden Rickenbach, Ettingen und Birsfelden. Sie haben am meisten Stimmen und Spenden erhalten. Nach der Vernissage geht das Wettrennen weiter. Die Lieblingsgemeinde kann mit einer Spende ins «Gemeinde-Kässeli» in der Ausstellung oder mit der Teilnahme am Online-Voting auf www.wildesbaselbiet.ch unterstützt werden.

Anmeldung zur Vernissage erforderlich: oder 061 552 59 86. Im Museum.BL gilt eine generelle Maskenpflicht.

Bilder (von oben nach unten): 
- Pratteln: Die schwarz-gelbe Warntracht des Feuersalamanders ist kein Bluff. Hinter seinen Ohren befinden sich Giftdrüsen, mit denen er seine Feinde abwehren kann. Das Gift kann er sogar verspritzen. Foto: Andreas Glöckner, Pixabay
- Titterten: Die Wildrosensträucher auf der Rosenmatt bieten zahlreichen Tieren Schutz und Nahrung. Bienen besuchen die Blüten, der Neuntöter spiesst an den Stacheln seine Beute auf. Foto: Museum.BL
- Wenslingen: Der Hintereggbach in Wenslingen fliesst mehrere hundert Meter weit frei durch Felder und Wiesen, bevor er im Wald verschwindet und schliesslich ins Eital stürzt. Eine Oase für Libelle, Grasfrosch, Feuersalamander und Co. Foto: Museum.BL

Suchen

Inserat-Karussell

  • 244528K.jpg
    www.danielauto.ch    info@danielauto.ch
  • 248202A.jpg
    www.newhome.ch    kontakt@buergin-immobilien.ch
  • 244389F.jpg
      info@schilling-schreinerei.ch
  • 243795T.jpg
    www.moebel-brem.ch    pascal.brem@moebel-brem.ch
  • 243700U.jpg
    www.winter-transport.ch    info@winter-transport.ch
  • 244135A.jpg
    www.maya-umzuege.ch/reinigung.html    jasmin-diallo@hotmail.com
  • 243988A.jpg
      info@elektropro.ch
  • 247849A.jpg
    www.brogliarchitekten.ch    mail@brogliarchitekten.ch
  • 244529A.jpg
    www.rowa.ch    info@rowa.ch
  • 247243A.jpg
    www.bon-air.ch    info@bon-air.ch
  • 244151K.jpg
    www.remax-frick.ch    info@remax-frick.ch
  • 247633A.jpg
      info@sp-kaiseraugst.ch
  • 248157A.jpg
  • 248196A.jpg
      verkauf@auto-jegge.ch
  • 244127B.jpg
    www.maya-umzuege.ch    info@maya-umzuege.ch
  • 243844A.jpg
    www.bustelbach.ch    info@bustelbach.ch
Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an