Ein Produkt der mobus 200px

(svp) Die SVP ist erstaunt darüber, dass Flüchtlinge denselben Anspruch auf Sozialhilfe haben sollen wie Leute, die jahrelang gearbeitet und in die Sozialwerke einbezahlt haben und unverschuldet in Not geraten.

Leider müsse der Kanton Aargau das gültige Bundesrecht nun aber umsetzen und seine Ansätze anpassen
und damit anerkannten Flüchtlingen, die in Asylunterkünften von Kanton und Gemeinde leben, mehr ausbezahlen, schreibt die SVP in einer Medienmitteilung. Sie werde aber mit einem Vorstoss im Bundesparlament versuchen, das Bundesrecht anzupassen. Von einer rückwirkenden erhöhten Auszahlung, wie sie von linken Kreisen angeregt wird, hält die SVP nichts. Ganz offensichtlich habe der ausbezahlte Betrag ja zum Leben gereicht.

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an