Ein Produkt der mobus 200px

(fdp) Wie bereits früher kommuniziert, anerkennt die FDP Aargau den Handlungsbedarf bezüglich einer Revision des Lohndekrets für Lehrpersonen. Es wird zur Kenntnis genommen, dass der Regierungsrat bei der Umsetzung des Projektes ARCUS sowohl auf eine Priorisierung wie auf eine Etappierung verzichten und das neue Lohnsystem in einem Schritt einführen will. Der zusätzliche Finanzbedarf werde im Hinblick auf die vom Regierungsrat angekündigte finanzpolitische Auslegeordnung zu beurteilen sein.

Gegenüber der Anhörungsvorlage gebe es in der Botschaft des Regierungsrats keine entscheidenden Veränderungen, der Regierungsrat verzichte auf grundlegende Anpassungen. Zu den einzelnen Vorschlägen wird sich die FDP nach dem Studium und einer kritischen Beurteilung der Vorlage detaillierter äussern. Der zusätzliche Finanzbedarf von 68,7 Mio. bis 51 Mio. Franken für den Kanton und 18 Mio. Franken für die Gemeinden – werde im Rahmen der vom Regierungsrat angekündigten, gesamtheitlichen finanzpolitischen Auslegeordnung zu beurteilen sein.

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an