Ein Produkt der mobus 200px

(pd) Im Kanton Aargau liegen zurzeit 1163 bestätigte Fälle vor (7 mehr als am Sonntag). Bisher sind total 38 Personen an den Folgen des Coronavirus verstorben (1 mehr als am Freitag). Am Samstag, 9. Mai, wurden 4 Neuansteckungen gemeldet. Am Sonntag, 10. Mai wurden 3 Neuansteckungen gemeldet.

14 Personen sind zurzeit hospitalisiert. Davon werden 2 Personen auf Intensivstationen behandelt und künstlich beatmet. Derzeit sind 2 Personen auf der Überwachungsstation. Gemäss einer Schätzung des Kantonsärztlichen Dienstes gelten im Aargau rund 1030 Personen als geheilt.

Aktuelle Lage im Kanton Aargau
Seit heute sind Besuche in Spitälern und Heimen unter bestimmten Voraussetzungen wieder möglich. Weitere Informationen finden sich unter www.ag.ch/DZZbx.
Die Lockerungen der Massnahmen zur Bekämpfung und Eindämmung der Coronavirus-Pandemie betreffen auch den Bereich Sport. In der Folge hat die Kantonsärztin die Verfügung bezüglich Schliessung der Aussenberieche von Schul-, Sport- und Freizeitanlagen gelockert. Neu gilt die Schliessung nachts von 23.00 bis 06.00 Uhr. Sofern die in den Schutzkonzepten der Sportanlagen und des Vereins beschriebenen Verhaltensregeln eingehalten werden, dürfen Trainings wieder durchgeführt werden.
Weitere Informationen zur Wiederaufnahme der Sporttrainings und der Öffnung der kantonalen Sport-anlagen sind zu finden unter www.ao.ch/de/themen 1/coronavirus 2/informationen fuer kultur und sportbereich/sportaktivitaeten/trainingswiederaufnahme anlagenoeffnung.jsp

Der Regierungsrat hat das kantonale Massnahmenpaket für die Wirtschaft angepasst. Der Kanton Aargau beteiligt sich unter anderem am Startup-Unterstützungsprogramm des Bundes. Auch Betriebe und Einrichtungen, die ab 11. Mai 2020 geöffnet bzw. betrieben werden dürfen, müssen gewährleisten, dass das Übertragungsrisiko für ihre Mitarbeiter, Kunden, Besucher und Teilnehmer minimiert wird. Die hierzu notwendigen präventiven Massnahmen sind umzusetzen und in einem Schutzkonzept zu dokumentieren. Wenn immer möglich sollen hierbei die Grobkonzepte der einzelnen Bran-chen oder Berufsverbände verwendet werden. In den Grobkonzepten werden die Empfehlungen des Bundesamtes für Gesundheit betreffend Hygiene und sozialer Distanz branchen- bzw. berufsspezifisch konkretisiert. Die Muster-Schutzkonzepte und Grobkonzepte finden sich im Internet unter
www.aq.ch/coronavirus.

Notfall- und Beratungstelefon Coronavirus des Aargauischen Ärzteverbandes
Der Aargauische Ärzteverband betreibt für medizinische Notfälle beziehungsweise dringende medizinische Fragen in Zusammenhang mit dem Coronavirus, eine Telefonnummer: 0900 401 501. Die Bevölke-rung ist gebeten, die Nummer nur in effektiven medizinischen Notfällen zu benutzen beziehungsweise wenn keine Informationen auf den Webseiten der Behörden gefunden werden können.
Die Bevölkerung wird dringend gebeten, keine allgemeinen telefonischen Anfragen an die Notfallnummer 144 zu richten.

Mailadresse für Fragen betreffend den Kanton Aargau
Informationen zum Coronavirus (COVID-19), die den Kanton Aargau betreffen, sind auf der kantonalen Webseite www.ag.ch/coronavirus zu finden. Für Fragen rund um das Coronavirus, die den Kanton Aargau betreffen, wurde für die Bevölkerung eine Mailadresse eingerichtet: coronaviruseaq.ch
Auf der Plattform www.aq.ch/helfen können sich Freiwillige, die helfen möchten, melden.

 

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an