Ein Produkt der mobus 200px

(pd) Der Vorstand der Aargauischen Industrie- und Handelskammer AIHK hat an seiner letzten Sitzung die 2. Wahlgänge für den Ständerat und die Ersatzwahl in den Regierungsrat diskutiert.

Er erachtet eine ungeteilte bürgerliche Standesstimme und einen bürgerlichen Regierungsrat als für den Kanton Aargau und dessen Wirtschaft vorteilhaft. Er gibt deshalb folgende Wahlempfehlungen heraus:

Die AIHK empfiehlt für die Ständeratswahl vom 24. November 2019 zwei der drei nachstehenden bürgerlichen Kandidierenden zu wählen:
▪ Thierry Burkart, FDP, Baden
▪ Hansjörg Knecht, SVP, Leibstadt
▪ Marianne Binder, CVP, Baden

Die AIHK empfiehlt für die Ersatzwahl in den Regierungsrat vom 24. November 2019 Jean-Pierre Gallati, Wohlen, von der SVP zur Wahl.

«Der AIHK-Vorstand ruft alle Wahlberechtigten dazu auf, am 24. November 2019 wählen zu gehen. Die Aargauische Industrie- und Handelskammer zählt mehr als 1800 Mitgliedunternehmen. In diesen Unternehmen – grossmehrheitlich KMU – arbeiten rund 40 Prozent der in unserem Kanton Erwerbstätigen. Die AIHK vertritt damit die Interessen eines wesentlichen Teils unserer Wirtschaft. Wir setzen uns für optimale Rahmenbedingungen ein, die ein erfolgreiches Wirtschaften im Kanton Aargau ermöglichen. Davon können letztlich alle Einwohnerinnen und Einwohner profitieren. Daneben bieten wir unseren Mitgliedunternehmen ein gut ausgebautes Angebot von Dienstleistungen, seien das Rechtsberatung, kostengünstiger Vollzug von Sozialversicherungen oder Exportdienstleistungen.»

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an