Ein Produkt der mobus 200px

(pd) «the movement arena» – zum ersten Mal fand in Basel im Rahmen des JKF 2019 ein Event in diesem Format mit internationalen Gästen und einem top Leistungsniveau im Breaking statt. Highlights wie Tanzshows, Rap-Konzerte sowie das überwältigende «international urban dance battle» brachten die Arena zum vibrieren. Die Stimmung war einfach nur magisch!


Am letzten Freitag kurz vor drei Uhr war es so weit. the movement arena war auf dem Münsterplatz aufgebaut und bereit für ein grossartiges Publikum, gute Musik, tolle Tänzer und unvergessliche Momente. Um 18 Uhr wurde die Arena dann offiziell eröffnet.

Ein Apéro bot wohlschmeckende Häppchen und auf der Bühne wurden die ersten Headspins gedreht. Somit war für den Gaumen, wie auch für die Augen etwas mit dabei. Für den richtigen Sound sorgten DJ Abi-Lity und DJ Chang Kee Jazz. Nach dem fleissig angestossen, getanzt und geklatscht wurde, ging es im Programm weiter mit DJ’s und Rap-Konzerten. Bis spät in die Nacht flossen die Bässe und Beats durch the movement arena.

Am Samstag folgte der Hauptakt. Doch bevor dieser begann, konnten Mutige auf der Bühne der Arena vom Profi lernen. Luan San aus Brasilien brachte den Teilnehmern Schritte aus dem Breaking bei – schon zu diesem Zeitpunkt füllte sich die Arena langsam.

Pünktlich um 17:.5 Uhr sprang «your favourite B-boy Host Godfather» auf die Bühne und gab somit den Startschuss für das the movement arena battle. Über mehrere Stunden duellierten sich die Tänzer zu den Beats von DJ Catch und DJ Joniboy. In Teams von 2 kämpften sie um die Gunst der Jury – bestehend aus B-Boy Luan San (BRA), B-Boy Junior (F) und B-Boy Issue (Kor). Im Finale standen sich die Teams «Stranger Things» aus Bern und «Pom’n’Frit» aus Zürich gegenüber.

Nach dem das Publikum mit vollem Elan von 7 runtergezählt hat kürte B-Boy Issue das Berner Team zum Sieger. Das Publikum, welches über das ganze Battle hinweg eine unglaubliche Energie ausstrahlte, feierte die Sieger und liess die Arena erzittern.

DJ Ace übernahm die Turntables und lieferte ein tolles Afterbattle, die Bühne wurde zur Tanzfläche und unzählige Fotos wurden geschossen. Mit Krime und Kush Karisma feierten die Leute dann noch weiter – den die Nacht war noch lange nicht vorbei!

Das «the movement»-Team schaut auf ein spannendes, tolles und überwältigendes Wochenende auf dem Münsterplatz zurück. the movement arena konnte nicht nur ein Wahnsinns-Programm zeigen, sondern auch die HipHop-Kultur in die Altstadt von Basel bringen, in diesem Sinne: Peace, Love, Unity and having Fun.
Wir freuen uns bereits heute auf den nächsten Event mit the movement arena.

Der gemeinnützige Verein «the movement» bezweckt die Förderung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen sowie deren Potenzialentfaltung durch Bewegung, Bildung und HipHop-Kultur. Der Verein legt speziellen Wert auf die Förderung von Selbstentfaltung, Gemeinschaft und gesundem Lifestyle.

Weitere Informationen: https://www.themovement.ch/
Foto: zVg
Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an