Ein Produkt der mobus 200px

(pd) Nun ist es so weit: Am 2. September startet der Bau der neuen Kantonsstrasse in Salina Raurica. Ab Ende 2022 ersetzt sie die Rheinstrasse als Hauptachse für den Durchgangsverkehr zwischen Schweizerhalle (Pratteln) und Augst.

Mitte Mai 2019 sind die Ergebnisse eines Studienauftrags zu Salina Raurica Ost vorgestellt worden, und in Augst läuft die Planung für das Gebiet zwischen Rheinstrasse und Rhein. Das Entwickeln solcher Quartiere ist nur möglich, wenn die Infrastruktur darum herum «stimmt». Aus diesem Grund wird ein Abschnitt der Rheinstrasse zwischen Schweizerhalle und Augst an die Autobahn verlegt.
Sobald die neue Strecke Ende 2022 ihren Betrieb aufnimmt, kann die alte Rheinstrasse umgestaltet werden. Sie wird deutlich weniger und deutlich langsameren Verkehr aufnehmen – je nach Abschnitt steht sie dem Quartier und dem öffentlichen Verkehr oder dem Velo- und Fussverkehr zur Verfügung. Dank dieser Massnahmen entsteht ein grosser, durchgängiger Raum, in dem sich die neuen Ortsteile von Pratteln und Augst entfalten können.

Vom Rhein zur Autobahn
Die Neubaustrecke misst etwa 2,4 Kilometer. Sie biegt hinter der Coop-Verteilzentrale von der Rheinstrasse ab, folgt der Autobahn A2, unterquert die SBB und schliesst an die Frenkendörferstrasse an. Die Kreisel Zurlinden und Lohag stellen im Areal den Anschluss an das zukünftige Strassennetz der Gemeinde Pratteln sicher.

Spätere Bauetappen
Den Erdbewegungen folgt der Aushub für Leitungen, Schächte sowie das Fundament der Strasse. Der Strassenbelag wird anschliessend Schicht für Schicht eingebracht. Erst für das Jahr 2021 ist der Bau der SBB-Unterführung vorgesehen. Der Anschluss der neuen Kantonsstras-se an die Frenkendörfer- und die Rheinstrasse erfolgt voraussichtlich im Jahr 2022. Grafik: zVg

Teilen Sie diesen Artikel
Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an