Ein Produkt der mobus 200px

(pd) Am 26. April nominiert die SVP Baselland die Kandidierenden für den Nationalrat und wählt ein neues Parteipräsidium. Das Büro der Parteileitung hat die Wahlvorschläge ihrer Personalkommission verabschiedet.

Die Personalkommission der SVP Baselland hat im Auftrag des Büros der Parteileitung die Prüfung der eingegangenen Kandidaturen für die Nomination der Nationalratskandidaturen sowie für die Wahl eines Nachfolgers oder Nachfolgerin von Oskar Kämpfer als Parteipräsidentin/en vorgenommen. Diese Vorschläge wurden vom Büro der Parteileitung zu Haden der Generalversammlung bzw. des Nominationsparteitages vom 26. April verabschiedet.

Für die Nationalratswahlen werden folgende Kandidaturen vorgeschlagen: Thomas de Courten (bisher, *1966, Rünenberg); Christian Kern (*1959, Oberwil); Caroline Mall (*1967, Reinach); Sandra Sollberger (bisher, *1973, Bubendorf); Andreas Spindler (*1968, Aesch); Dominik Straumann (*1976, Muttenz); Reto Tschudin (*1984, Lausen); Jacqueline Wunderer (*1964, Röschenz).

Es stehen somit 8 Kandidaturen für 7 Listenplätze zur Verfügung. Die Nomination und Platzierung auf der Liste werden an der Generalversammlung erfolgen.

Für die Nachfolge von Oskar Kämpfer als Parteipräsident schlägt das Büro der Parteileitung einstimmig Dominik Straumann vor. Er kenne die Partei seit Jahren in- und auswendig, verfüge über Führungserfahrung als Fraktionspräsident, sei politisch gut vernetzt und habe die für dieses Amt erforderlichen Kommunikationsfähigkeiten, schreibt die SVP Baselland in ihrer Medienmitteilung.

 

 

Teilen Sie diesen Artikel
Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an