Ein Produkt der mobus 200px

(pd) Der Vorstand der deutsch-schweizerischen Hochrheinkommission (HRK) appelliert an die Bundesregierungen in Bern und Berlin, die Grenzen bald zu öffnen. «Das Pandemiegeschehen ist rückläufig und die Fallzahlen haben sich beidseits des Rheines auf einem ähnlichen Niveau stabilisiert», äusserte sich die Präsidentin der Hochrheinkommission Marion Dammann. «Schweizer und Deutsche müssen sich gleichermassen an nationale Auflagen wie Abstand und Mundschutz halten, dann können auch die Menschen im Grenzraum schrittweise zur Normalität des Schengenraumes zurückkehren.»

(pd) Forscher der Universität Bern haben von Genf bis Graubünden 29 Auenböden untersucht. Obwohl die Standorte in Naturschutzgebieten liegen, wurden in 90 Prozent der Böden Mikroplastik gefunden – nirgends mehr als in der Bünzaue.

(pd) Gestützt auf den Vertrag zwischen den Kantonen Basel-Stadt und Basel-Landschaft über die gemeinsame Trägerschaft der Universität Basel hat der Baselbieter Regierungsrat die Anwendung der Zulassungsbeschränkung zum Studium der Humanmedizin, der Zahnmedizin sowie zum Bachelorstudium Sportwissenschaften an der Universität Basel für das Studienjahr 2020/2021 genehmigt.

(pd) Das gab es noch nie: Sechs Museen aus dem Kanton Aargau sind gleichzeitig online und läuten am Sonntag, 24. Mai, auf Youtube zu einer digitalen Stunde: Ab 10 Uhr bringt ein gemeinsamer Live-Stream eine spannende, interdisziplinär choreografierte Geschichte ins eigene Wohnzimmer. Das Thema könnte aktueller nicht sein: Was erhält gesund? Was macht gesund? Der Live-Stream "Gesund in den Morgen" beleuchtet diese Fragen aus kunsthistorischer und kultureller Sicht – und bettet diese in eine moderierte Gesamterzählung.

(pd) Die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie sind weitreichend. Es ist Aufgabe der Politik, Strategien und Wege zu entwickeln, die Folgen dieser Krise bestmöglich zu bewältigen. Die FDP-Grossratsfraktion reicht an der morgigen Grossratssitzung deshalb ein Vorstosspaket ein, zur Stärkung der KMU, der Bildung, des Gesundheitswesens und zur Optimierung der Abläufe in Krisenzeiten. Die FDP knüpft damit an ihre Forderungen an, die sie in zwei offenen Briefen zu den Themenbereichen Wirtschaft und Bildung an den Regierungsrat dargelegt hat. Letztlich geht es um die Sicherung von Arbeitsplätzen für unsere Aargauer Bevölkerung.

(pd) Im Ressort Energie des Amts für Umweltschutz und Energie kommt es zu einem Wechsel in der Leitung. Der bisherige Stelleninhaber geht per Ende Oktober 2020 in Pension.

(pd) Aufgrund der geltenden Schutzmassnahmen rund um die Coronavirus-Pandemie wird der Landammann-Stammtisch vom Dienstag, 26. Mai, im Restaurant Gotthard in Brugg abgesagt und auf den 21. September 2020 verschoben.

(pd) Die Dem Wald kommt grosse Bedeutung als Naherholungsgebiet zu. Durch die Corona-Pandemie wird diese Funktion noch wichtiger. Wo liessen sich denn Abstandsregeln besser einhalten als im Wald? Damit nimmt leider auch der Druck auf den Lebensraum der Wildtiere zu.

(pd) Eine Sitzplatzüberdachung bietet viele Vorteile für Frischluftfans und schafft zusätzlichen Lebensraum im Freien. Sie bietet Schutz vor Regen wie auch vor direkter Sonneneinstrahlung.

(pd) Die System- oder Funktionsstöcke erfinderischer Geister sind möglicherweise die faszinierendsten und am meisten gesammelten Gehstöcke. Diese Kategorie besteht aus kuriosen Stockvarianten mit einer versteckten Funktion wie einem Fächer, einem Regenschirm, einer Flasche mit Trinkglas, einem Parfumflakon oder einer Klinge. Oder einem Gehstock, der von Ärzten getragen wird und Skalpelle und Spritzen enthält.

Im Kanton Aargau liegen zurzeit 1185 bestätigte Fälle vor (8 mehr als am Freitag). Bisher sind total 44 Personen an den Folgen des Coronavirus verstorben (1 mehr als am Freitag).

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an