Ein Produkt der mobus 200px

(pd) Per heute Donnerstag, Stand 15 Uhr, registriert der Kantonale Krisenstab Basel-Landschaft in der Summe seit dem 1. Juni total 3379 positive Testergebnisse von Personen mit Wohnsitz im Kanton Basel-Landschaft. Aktuell befinden sich 1479 Personen in Isolation. In der Vorwoche wurden 5236 PCR-Tests durchgeführt, von diesen waren 15,3 Prozent positiv.

Seit gestern Mittwoch wurden im Kanton Basel-Landschaft 131 zusätzliche Ansteckungen mit Covid-19 registriert. Seit der vergangenen Woche entspricht dies einem Plus von 738. 1479 positiv getestete Personen sind in Isolation, das sind 33 Personen mehr als vor einer Woche. Seit Beginn der Pandemie im Kanton Basel-Landschaft Ende Februar 2020 wurden total 4259 positive Testergebnisse registriert.
Es befinden sich aktuell total 72 Personen mit Covid-19 im Spital (63 Normalstation), 8 Personen auf der Intensivpflegestation (davon 3 beatmet).
Insgesamt erhöhte sich das Total der Todesfälle in der vergangenen Woche von 44 auf 48 Verstorbene. Bei den seit vergangener Woche verstorbenen Personen handelt sich um zwei Frauen im Alter von 83 und 85 Jahren sowie um zwei Männer im Alter von 73 und 83 Jahren.
Die Anzahl positive Fälle der vergangenen 14 Tage pro 100'000 Einwohnerinnen und Einwohner (14-Tage-Inzidenz) beläuft sich auf 596 Neuansteckungen in dieser Zeitspanne.
Aktuell sind gegenüber der Vorwoche zusätzlich 26 positive Fälle bei Bewohnerinnen oder Bewohnern verteilt auf 13 Baselbieter Alters- und Pflegeheimen bekannt. Zudem mehrere Dutzend Fälle bei öffentlichen und privaten Spitexorganisationen (Klientinnen und Klienten sowie Mitarbeitende).
Die aktuellen Fallzahlen finden Sie täglich ab ca. 14 Uhr hier.

Seit Anfang November verfügt der Verein sprachmobil.ch über zwei eigene Kleinfahrzeuge – eines davon fährt mit Strom – mit welchen die Freiwilligen die Orte der Lernbegegnungen erreichen können. Das Bild zeigt Freiwillige und Vorstandsmitglieder bei der Übernahme der Fahrzeuge. Foto: Verein sprachmobil.ch

(pd) Heute Donnerstag, 12. November, sind es zwei Jahre her, seitdem das sprachmobil.ch in der Nordwestschweiz seinen Betrieb aufgenommen hat. In diesem Zeitraum sind mehr als 20 Freiwillige in 18 verschiedene Gemeinden der Kantone Aargau, Baselland und Solothurn gefahren, um vor Ort in die Schweiz geflüchteten Menschen die deutsche Sprache näher zu bringen oder vorhandene Kenntnisse zu vertiefen.

(pd) Dieses Jahr sind die bewilligungsfreien Sonntagsverkäufe im Kanton Aargau in den meisten Gemeinden am dritten und vierten Advent.

Lukas Pfisterer. Foto: zVg

(fdp) Grossrat Lukas Pfisterer, Präsident der FDP Aargau, kandidiert im Amtsjahr 2021 als Vizepräsident 2 des Grossen Rates. Das Ratsbüro hat ihn am Dienstagabend gemeinsam mit Pascal Furer (SVP, Kandidat Grossratspräsidium) und Elisabeth Burgener (SP, Kandidatin Vizepräsidium 1) einstimmig nominiert. Die FDP-Fraktion ist sehr erfreut über die Nomination von Lukas Pfisterer und ist überzeugt, dass er mit seiner grossen politischen Erfahrung und seinem Know-how in der Ratsleitung hervorragende Arbeit leisten wird.

(pd) Die hohen Infektionszahlen mit dem neuen Coronavirus belasten Gesundheitswesen und Behindertenhilfe im Kanton Aargau. Aus diesem Grund bewilligt der Regierungsrat das Aufgebot von 500 Angehörigen des Zivilschutzes bis Ende Januar 2021.

(eing) Mit dem smart@media-Award zeichnet die Pädagogische Hochschule FHNW alljährlich innovative Schulprojekte aus, die sich besonders für eine kompetente Mediennutzung engagieren. Dieses Jahr gehen die Auszeichnungen an die Primarschule Brunegg der Kreisschule Chestenberg und an die Heilpädagogischen Schulzentren Solothurn.

(pd) Das Büro des Grossen Rats hat das Grossratspräsidium für das Jahr 2021 nominiert.

(pd) Der Baselbieter Regierungsrat hat die Abstimmungsgegenstände für den 7. März 2021 festgelegt. An diesem Wochenende finden drei eidgenössische Abstimmungen und drei kantonale Abstimmung statt.

Mit einem Bus bringt das Swiss TPH das Testzentrum näher zur Bevölkerung. Foto: Swiss TPH

(pd) Die Studie COVCO-Basel untersucht die Verbreitung der Antikörper gegen SARS-CoV-2 in der Bevölkerung in den beiden Kantonen Basel-Stadt und Basel-Landschaft. Neu ist ein Bus unterwegs und testet Studienteilnehmende vor Ort. COVCO-Basel wird vom Schweizerischen Tropen- und Public Health-Institut (Swiss TPH) geleitet und ist Teil des schweizweiten Forschungsprogrammes Corona Immunitas.

(br) Der Bund will der Schweizer Bevölkerung einen raschen Zugang zu einem sicheren und wirksamen Covid-19-Impfstoff gewährleisten. Dazu hat der Bundesrat bereits einen ersten Kredit von 300 Millionen Franken bewilligt. An der Bundesratssitzung von heute Mittwoch hat er entschieden, diesen Betrag um 100 Millionen Franken zu erhöhen, um ausreichend Spielraum für weitere Beschaffungen zu haben. Bisher hat der Bund mit zwei Impfstoffherstellern einen Vertrag abgeschlossen.

(pd) Der Aargauer Regierungsrat hat entschieden, nicht auf die am 2. November eingereichte Abstimmungsbeschwerde zur eidgenössischen Volksabstimmung vom 29. November über die Volksinitiative «Für verantwortungsvolle Unternehmen – zum Schutz von Mensch und Umwelt» (Konzernverantwortungsinitiative) einzutreten.

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an