Ein Produkt der mobus 200px

(pd) Das Aargauer Kuratorium veröffentlicht den Bericht über seine Förderung des künstlerischen Schaffens im Jahr 2017. Der Tätigkeitsbericht gibt einen detaillierten Überblick über die Verwendung der finanziellen Mittel des Aargauer Kuratoriums im Jahr 2017. Zudem setzt er einen Schwerpunkt im Bereich Theater.

(pd) Dass belastete Luft krank machen kann, ist den meisten bewusst. Dass aber auch Lärm die Gesundheit beeinträchtigt, ist weniger bekannt. Am Tag gegen Lärm vom Mittwoch, 25. April, stehen in der Schweiz unter dem Motto «Lärm stinkt!» die gesundheitsgefährdenden Auswirkungen von Lärm im Fokus – insbesondere der Verkehrslärm und der Nachtlärm. Am Tag gegen Lärm vom 25. April ist das Departement Bau, Verkehr und Umwelt (BVU) an der Bahnhofstrasse vor der Handelsschule KV in Aarau mit einem Beratungsstand präsent und beantwortet alle Fragen rund um das Thema Lärm (siehe Box unten).

(pd) Angesichts der steigenden Nachfrage seitens der Schülerschaft haben die beiden Kantone Basel-Landschaft und Jura beschlossen, eine zweite bilinguale Klasse für die am Gymnasium in Laufen und am Lycée Porrentruy gemeinsam geführte bilinguale Maturität zu eröffnen. Diese zweite Klasse verstärkt ein einzigartiges Bildungsangebot für die Schülerinnen und Schüler der beiden Kantone und wird per Schuljahresbeginn im August 2018 gestartet.

(pd) Die  JUSO Aargauunterstützt das Referendum gegen die Überwachung von Versicherten. Die uneingeschränkte Überwachung von den Versicherten ist ein nicht tolerierbarer Einschnitt in das Privatleben.

(pd) Der Baselbieter Landrat spricht sich gegen eine finanzielle Beteiligung am Trinationalen Atomschutzverband (TRAS) aus. Mit 40 zu 35 Stimmen bei drei Enthaltungen hat er an seiner Sitzung von 19. April ein entsprechendes Postulat der Grünen-Politikerin Florence Brenzikofer abgeschrieben. Dies nachdem der Landrat die Abschreibung des Postulats 2016 mit 39 zu 38 Stimmen noch mit dem knappsten aller Ergebnisse abgelehnt hatte.

(pd) Änderungen im Bildungsgesetz: Die FDP BL entscheidet sich für Kontinuität und sagt Ja zu den Stufenlehrplänen der Volksschulen und Ja zur Schaffung des «Beirats Bildung». Die Initiative, die den Primarschüler/innen eine Sprachbarriere aufzwingen will, wird deutlich abgelehnt. «Unsere Schülerinnen und Schüler lieben das Englisch – warum sollen wir Ihnen das wegnehmen?» Monica Gschwind spricht sich gegen die nicht formulierte Initiative «Stopp der Überforderung von Schüler/innen» aus.

(pd) Der Regierungsrat beantragt dem Landrat, der «Interkantonalen Vereinbarung über die kantonalen Beiträge an die Spitäler zur Finanzierung der ärztlichen Weiterbildung und deren Ausgleich unter den Kantonen» beizutreten.

(pd) Die SP Muttenz hat an ihrer gestrigen Generalversammlung einstimmig Kathrin Schweizer als Regierungsratskandidatin zuhanden der SP Baselland nominiert. Die Gemeinderätin und Landrätin will in der Baselbieter Regierung eine starke soziale Stimme sein. Die SP Baselland nimmt ihre interne Nomination an der Delegiertenversammlung am 20. Juni vor.

(pd) Auch wenn Regierungsrat Lauber heute eine positive Rechnung präsentiert hat, kommt keine Freude auf. Denn die damit verbundenen Kosten sind hoch: Viele der harten Abbaumassnahmen haben die Personen und Familien mit tiefen und mittleren Einkommen getroffen und belasten sie auch weiterhin.

 (pd)  Das familea Schifferkinderheim gehört nebst dem Bürgerlichen Waisenhaus Basel und dem familea Kinderheim Lindenberg zu den traditionsreichen Kinderheimen in Basel. Die Liegenschaft, welche familea im Jahr 1978 von der Schweizerischen Reederei und Neptun AG übernommen hat, ist in die Jahre gekommen.

 

 (pd) Bei den Kleinen Kudus und den Rappenantilopen ist zurzeit Nachwuchs zu sehen und weitere Junge sind unterwegs: Das Kleine Kudu Jina (6) hat am 19. Februar ein Böckchen geboren. Es heisst Pepo (Swahili «Wind» oder «Geist»). Jina ist eine sehr aufmerksame Mutter und beobachtet genau, wenn Pepo auf der Aussenanlage herumspaziert und Blätter knabbert. Er trinkt zwar noch bei seiner Mutter, frisst aber immer mehr auch feste Nahrung.