Ein Produkt der mobus 200px

Viel Wissenswertes gab es bei der Kräuterwanderung des Frauenvereins Fischingertal zu erfahren. Foto: zVg

(ab/mb) Jeannette Näf hatte für den 16. August einen Abendimpuls zum Thema «Kräuter» organisiert, zu welchem alle eingeladen waren. Maja Stürmer, Kräuterfachfrau aus Mandach, nahm die bei der Kirche Schupfart bereitstehende Frauengruppe in Empfang.

Auf dem Weg zur Fatimakapelle erzählte und erklärte Maja Stürmer viel Wissenswertes über die Kräuter. Ganz spannend ist etwa, dass so viele Kräuter, welche im Garten oder Feld wachsen und oftmals eher als Unkraut angesehen werden, als Tee oder Tinktur gute Dienste leisten. «Powerfood» aus der Natur – direkt vor unserer Nase. Wunderbar, was die Schöpfung uns alles bietet.

Bei der Fatimakapelle angekommen, stellte die Kräuterfachfrau das Kräutersträusschen, welches Monika Reber für alle Teilnehmerinnen gebunden hatte, genauer vor. Es ist nämlich so, dass den Kräutern, welche an Maria Himmelfahrt geweiht werden, eine besondere Kraft zugeschrieben wird. Die Kräuter werden im Haus aufgehängt und sollen Glück und Gesundheit bringen. Im Winter kann man einen Tee daraus brauen.
Nach der Wanderung konnten sich alle am Apéro stärken, welcher vom Frauenverein Schupfart offeriert wurde. Die Schupfarter Frauen hatten extra, passend zum Thema, Kräutergebäck gebacken, das allen sehr gut schmeckte. Nach dem gemütlichen Ausklingen machten sich alle wieder auf den Heimweg.

Bild: Viel Wissenswertes gab es bei der Kräuterwanderung des Frauenvereins Fischingertal zu erfahren. Foto: zVg
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an