Ein Produkt der mobus 200px

Situation in Rheinfelden. Foto: RFO

(rfo/tr) Aufgrund der aktuellen Hochwassergefahr wurden in Wallbach und Rheinfelden vorsorglich Schutzmassnahmen getroffen. Dank dem mobilen Beaver-Hochwasserschutz-System in Wallbach sowie der mobilen Hochwassersperren in Rheinfelden ist die aktuelle Situation stabil.

Situation in Wallbach. Foto: RFOVon den Einsatzkräften vor Ort wird die Hochwasserlage laufend beobachtet und in regelmässigen Koordinationssitzungen von den Bevölkerungsschutzorganen beurteilt. Es besteht aufgrund der aktuellen Abflussmenge von ca. 3400 m3/Sekunde keine Notwendigkei, weitere Massnahmen, wie beispielsweise eine Brückensperrung in Rheinfelden, umzusetzen. Bis sich die Situation am Rhein beruhigt, werden die bestehenden Hochwassersperren in den beiden Gemeinden beibehalten und falls notwendig können zusätzliche Massnahmen ergriffen werden.
Weiterhin wird die Bevölkerung gebeten, die Uferzonen des Rheins, anderen hochwassergefährdenten Flüssen sowie Keller und Tiefgaragen in gefährdeten Regionen zu meiden.

Fotos: RFO

Situation in Rheinfelden. Foto: RFOSituation in Rheinfelden. Foto: RFOSituation in Rheinfelden. Foto: RFO

Situation in Wallbach. Foto: RFOSituation in Wallbach. Foto: RFO

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bewerten Sie den Artikel:
Thank you for rating this article.
Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an