Ein Produkt der mobus 200px

(pol) Die Polizei nahm am Sonntagabend in Brugg einen Mann fest, der zuvor aus einem parkierten Auto Geld gestohlen hatte. Überdies verzeichnet die Polizei im ganzen Kanton weitere Delikte dieser Art und mahnt zu Vorsicht.

Dieb auf frischer Tat ertappt
Eine junge Frau liess sich am späten Sonntagabend von ihrer Kollegin nach Hause fahren. Als die beiden am Wohnort in Brugg eintrafen, sahen sie, wie ein Unbekannter dabei war, das parkierte Auto der jungen Frau zu durchsuchen. Der Dieb flüchtete, und die Betroffene musste erkennen, dass aus der Handtasche Bargeld fehlte, die sich im unverschlossenen Wagen befunden hatte. Die beiden Frauen folgten dem Unbekannten und stellten ihn zur Rede. Er gab ihnen folglich das Geld zurück und verschwand.
Im Zuge der eingeleiteten Fahndung sichtete eine Patrouille der Regionalpolizei Brugg bei der örtlichen Asylbewerberunterkunft einen Mann, auf den das gemeldete Signalement zutraf. Der 24-jährige Algerier wurde unter dringendem Tatverdacht festgenommen.

Weitere Fälle im ganzen Kanton
Ebenfalls leichtes Spiel hatten Diebe in der Nacht auf Samstag bei einem parkierten Auto, das in Meisterschwanden vor einem Einfamilienhaus parkiert war. Weil es unverschlossen war und darin noch ein Portemonnaie lag, fielen den Unbekannten 200 Franken in die Hände. Ebenso unverschlossen war der Wagen beim Nachbarhaus. Da die darin befindliche Handtasche kein Geld enthielt, gingen die Diebe hier leer aus.
In der Nacht auf Sonntag durchsuchten Unbekannte auch in Baden ein parkiertes Auto. Daraus entwendeten sie eine Sonnenbrille und Kosmetikartikel.

Kaiseraugst
In Kaiseraugst fielen am Montag kurz nach Mitternacht drei Männer auf, die auf einem Parkplatz um Autos herumschlichen. Trotz sofortiger Fahndung blieben die Unbekannten verschwunden. Prompt stiess die Polizei auf ein Auto, das durchsucht worden war. Es fehlten Jetons für eine Waschanlage sowie etwas Münzgeld.
Die Bewohner eines Einfamilienhauses in Nussbaumen mussten am Montagmorgen feststellen, dass sie in der Nacht ungebetenen Besuch hatten. So hatten Unbekannte den Wintergarten und das vor dem Haus parkierte Auto durchsucht. An der gleichen Strasse wurde zudem ein weiteres, ebenso unverschlossenes Auto nach Wertsachen abgesucht. Beute machte die Täterschaft in beiden Fällen nicht. Vermutlich auf das Konto der gleichen Täterschaft geht zudem ein aufgebrochenes Auto im benachbarten Rieden.

Keine Wertsachen im Auto lassen – Türen verschliessen
Seit einiger Zeit verzeichnet die Kantonspolizei Aargau eine Häufung solcher Delikte. Am Werk sind Diebe, die durch Wohnquartiere streifen und dabei parkierte Autos durchsuchen. Besonders dreiste Täter scheuen zuweilen nicht davor zurück, in Häuser zu schleichen, während die Bewohner schlafen. Nach polizeilichen Erkenntnissen verwenden solche Gelegenheitsdiebe selten Werkzeug, sondern nutzen unverschlossene Türen von Autos und Häusern. Finden sie darin noch Wertsachen, hat sich der geringe Aufwand gelohnt. Einmal mehr mahnt die Kantonspolizei Aargau dazu, niemals Wertsachen im Auto zu lassen und Türen konsequent zu verschliessen.

Bewerten Sie den Artikel:
Vielen Dank für die Bewertung dieses Beitrags.

Werbung

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an

Speichern
Cookies Benutzerpräferenzen
Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis auf unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie die Verwendung von Cookies ablehnen, funktioniert diese Website möglicherweise nicht wie erwartet.
Alle annehmen
Alle ablehnen
Mehr Informationen
Marketing
Eine Reihe von Techniken, die die Handelsstrategie und insbesondere die Marktstudie zum Gegenstand haben.
Quantcast
Verstanden!
Rückgängig
DoubleClick/Google Marketing
Verstanden!
Rückgängig
Analytics
Werkzeuge zur Analyse der Daten, um die Wirksamkeit einer Website zu messen und zu verstehen, wie sie funktioniert.
Google Analytics
Verstanden!
Rückgängig