Ein Produkt der mobus 200px

(pol) Bei einer Geschwindigkeitskontrolle mass die Stadtpolizei Baden einen Automobilisten, der innerorts
anstelle der erlaubten 30 km/h mit 94 km/h unterwegs war.

Die Stadtpolizei Baden führte am frühen Sonntagabend, 15. Mai, auf der Fislisbacherstrasse in Baden-Rütihof eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Im Innerortsbereich gilt dort eine Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h. Kurz vor 20 Uhr erfasste das Messgerät ein Auto, das mit 94 km/h in Richtung Fislisbach fuhr. Nach Abzug der gesetzlichen Toleranz ergibt sich eine strafbare Geschwindigkeitsüberschreitung von 59 km/h.
Weil der Lenker mit diesem Tempo den sogenannten Rasertatbestand erfüllte, benachrichtigte die Stadtpolizei die Staatsanwaltschaft. Diese eröffnete in der Folge eine Strafuntersuchung. Die Kantonspolizei Aargau hat den Fall übernommen und wird den Lenker verzeigen sowie den Führerausweis abnehmen.

Bewerten Sie den Artikel:

Werbung

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an

Speichern
Cookies Benutzerpräferenzen
Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis auf unserer Website zu ermöglichen. Wenn Sie die Verwendung von Cookies ablehnen, funktioniert diese Website möglicherweise nicht wie erwartet.
Alle annehmen
Alle ablehnen
Mehr Informationen
Marketing
Eine Reihe von Techniken, die die Handelsstrategie und insbesondere die Marktstudie zum Gegenstand haben.
Quantcast
Verstanden!
Rückgängig
DoubleClick/Google Marketing
Verstanden!
Rückgängig
Analytics
Werkzeuge zur Analyse der Daten, um die Wirksamkeit einer Website zu messen und zu verstehen, wie sie funktioniert.
Google Analytics
Verstanden!
Rückgängig