Ein Produkt der mobus 200px

Foto: Polizei AG

(pol) Am Samstag kippte ein Traktor bei Feldarbeiten um. Der Lenker blieb unverletzt. Ein Kind wurde jedoch eingeklemmt.

und musste mittels mittelschweren Verletzungen mit dem Rettungshelikopter ins Spital überführt werden.
Kurz nach dem Mittag erhielt der Sanitätsnotruf die Meldung, dass ein Traktor umgekippt sei und das Bein eines Kindes eingeklemmt wurde. Umgehend wurden Einsatzkräfte der Sanität, der Feuerwehr und der Polizei vor Ort aufgeboten.
Der 36-Jährige aus der Region hatte mit einem Traktor und Ladewagen Feldarbeiten ausgeführt. In einem steilen Hangabschnitt kam die gesamte Fahrzeugkombination ins Rutschen. In der Folge kippte der Traktor auf die Seite.

images/stories/Redaktion/2021/08/21_35_SULaufenburg_2.jpgBeim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte befand sich der Lenker ausserhalb des Traktors. Er blieb unverletzt. Im Traktor befand sich noch das zweijährige Kind, bei welchem das Bein eingeklemmt worden war. Die Feuerwehr konnte das Kind aus dem Traktor bergen. Es wurde mit mittelschweren Verletzungen mit einem Rettungshelikopter ins Spital geflogen.
An der Fahrzeugkombination entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen zur Klärung des genauen Unfallhergangs aufgenommen.

Fotos: Polizei AG
Bewerten Sie den Artikel:
Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an