Ein Produkt der mobus 200px

(pol) Praktisch zeitgleich ereignete sich in Zufikon und Berikon je ein Unfall, an dem Velofahrer beteiligt waren. Beide mussten mit Knochenbrüchen ins Spital gebracht werden. Beim Unfall von Berikon sucht die Polizei Augenzeugen.

Der Unfall in Zufikon ereignete sich gestern Samstag um 16.20 Uhr auf der Emausstrasse. Ein 47-Jähriger fuhr auf seinem Rennvelo abwärts in Richtung Kraftwerk, als ihm von unten eine Familie auf Fahrrädern entgegenkam. Dabei schwenkte eines der Kinder auf dem schmalen Strässchen nach links und stiess mit dem Rennvelofahrer zusammen. Dieser überschlug sich und blieb auf dem Asphalt liegen. Eine Ambulanz brachte ihn mit Rippenbrüchen ins Spital. Der fünfjährige Knabe blieb unverletzt.
Nur wenige Minuten später verunfallte in Berikon ebenfalls ein Velofahrer. Der 70-Jährige bog vom Höhenweg in die Alte Bremgartenstrasse ein. In diesem Augenblick nahte von links ein Auto und missachtete das Vortrittsrecht des Fahrradlenkers. Dieser bremste voll und stürzte dabei. Eine Ambulanz brachte den Verunfallten mit Verdacht auf Schlüsselbeinbruch ins Spital.
Das Auto, von dem keine näheren Angaben vorliegen, fuhr ohne anzuhalten weiter. Die Kantonspolizei in Muri (Telefon 056 675 76 20) sucht die Person am Steuer dieses Wagens und Augenzeugen.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an