Ein Produkt der mobus 200px

Bei dem Selbstunfall mit einem Ferrari entstand Sachschaden. Foto: Kantonspolizei Aargau

(pol) Ein Automobilist verlor vergangene Nacht die Herrschaft über seinen Ferrari und verursachte einen Selbstunfall. Verletzt wurde niemand. Es entstand Sachschaden.

Der Unfall ereignete sich am Samstag, 20. Februar, kurz vor 4 Uhr, in der Autobahnausfahrt Neuenhof. Ein 19-jähriger Automobilist fuhr auf der Autobahn A1 in Richtung Bern. In Neuenhof beabsichtigte der Lenker die Autobahn zu verlassen.

Bei dem Selbstunfall mit einem Ferrari entstand Sachschaden. Foto: Kantonspolizei AargauAus noch unbekannten Gründen verlor dieser in der Ausfahrt die Herrschaft über sein Fahrzeug, ein Ferrari F8 Tributo, und kollidierte mit einem Verkehrsschild. Gegenüber der Patrouille gab der Lenker an, dass er einem Tier ausweichen musste. Verletzt wurde niemand. Am Fahrzeug sowie an der Strasseneinrichtung entstand Sachschaden. Weshalb es zum Unfall kommen konnte, ist noch unklar.

Bei dem Selbstunfall mit einem Ferrari entstand Sachschaden. Foto: Kantonspolizei AargauDie Kantonspolizei Aargau hat ihre Ermittlungen dazu aufgenommen. Das Fahrzeug wurde polizeilich sichergestellt. Der Lenker musste seinen Führerausweis auf Probe, zu Händen der Entzugsbehörde, abgeben.

Bilder: Bei dem Selbstunfall mit einem Ferrari entstand Sachschaden. Fotos: Kantonspolizei Aargau

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an