Ein Produkt der mobus 200px

(pol) Am Mittwochmorgen kurz nach 06.30 Uhr kam es in der Kantonsstrasse in Bubendorf BL zu einer Frontalkollision zwischen zwei Personenwagen. Eine Person wurde dabei schwer verletzt.

Gemäss den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Basel-Landschaft fuhr der 41-jährige Personenwagenlenker, aus Richtung Hölstein kommend, in derKantonsstrasse Richtung Liestal. Kurz vor der Haltestelle Talhaus, geriet er aus bis anhin nicht restlos geklärten Gründen mit seinemPersonenwagen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort frontal mit einem entgegenkommenden Personenwagen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Richtung Hölstein fahrende Personenwagen um 180 Grad gedreht und auf dasTrasse der Waldenburgerbahn geschleudert; das unfallverursachende Fahrzeug kam, entgegen der Fahrtrichtung, in der Richtung Liestal führenden Fahrbahn, zum Stillstand.

Der Richtung Hölstein fahrende Personenwagenlenker musste schwer verletzt durch die Feuerwehr aus dem Personenwagen geborgen und anschliessend durch die Rega in ein Spital geflogen werden. Der unfallverursachende Personenwagenlenker wurde bei der Kollision ebenfalls verletzt und durch den Sanitätsdienst in ein Spital eingeliefert. Die beiden beschädigten Fahrzeuge mussten durch ein Abschleppunternehmen abtransportiert werden. Der Verkehrsunfall führte zu einem rund dreistündigen Betriebsunterbruch der Waldenburgerbahn. Die Kantonsstrasse musste für die Dauer der Tatbestandsaufnehme in beiden Richtungen gesperrt werden. Trotz einer örtlichen Umleitung kam es zu Verkehrsbehinderungen.

Bilder: Die Frontalkollision bei Bubendorf forderte eine schwer verletzte Person. Fotos: Polizei

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an