Ein Produkt der mobus 200px

(pol) Bei einer nächtlichen Geschwindigkeitskontrolle auf der Autobahn erfasste die Kantonspolizei Aargau eine 29-jährige Automobilistin aus der Region mit massiv überhöhter Geschwindigkeit.

Die Fahrzeuglenkerin war heute Samstag um 1.33 Uhr auf der Autobahn A3 in Richtung Basel unterwegs. Auf dem Gemeindegebiet von Eiken wurde die Schweizerin mit einer Geschwindigkeit von 214 km/h geblitzt. Nach Abzug der gesetzlichen Toleranz ergab dies eine Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit um 87 km/h. Erlaubt wären 120 km/h gewesen.
Durch die Staatsanwaltschaft Rheinfelden-Laufenburg wurde ein Strafverfahren eröffnet und das Fahrzeug beschlagnahmt. Der Führerausweis wurde der Autolenkerin ebenfalls abgenommen.

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an