Ein Produkt der mobus 200px

(pol) Die Polizei Basel-Landschaft führte in der vergangenen Woche (14. bis 20. September) auf dem gesamten Kantonsgebiet intensive Verkehrskontrollen in Bezug auf «Ablenkung» durch. Dabei wurden 168 Verstösse festgestellt.

Die Polizei Basel-Landschaft kontrollierte in den sieben Tagen knapp 7200 Fahrzeuge. Dabei mussten insgesamt 168 Verstösse registriert werden. Zu Buche schlug hier insbesondere die Nutzung des Mobiltelefons (152 Verstösse). Des Weiteren wurden 13 Personen wegen anderen Ablenkungen (z.B. Ladepapiere lesen, Nachrichten auf dem Mobiltelefon schreiben usw.) verzeigt. Zudem waren drei kontrollierte Personen zur Verhaftung ausgeschrieben.

Verkehrssicherheit steht im Zentrum
Das Ziel dieser flächendeckenden Kontrollen ist die Erhöhung der allgemeinen Verkehrssicherheit. Die Polizei Basel-Landschaft möchte mit dieser Schwerpunktaktion die Verkehrsteilnehmenden zur Einhaltung der Verkehrsregeln sensibilisieren.
Die Polizei Basel-Landschaft appelliert an alle Verkehrsteilnehmenden, sich an die gesetzlichen Vorgaben zu halten und wünscht allerseits gute und unfallfreie Fahrt.

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an