Ein Produkt der mobus 200px

(pol) Bei einem Überholmanöver verursachte ein Motorradfahrer gestern zwischen Densbüren und Herznach eine heftige Frontalkollision. Er befindet sich mit schweren Verletzungen im Spital.

Der Unfall ereignete sich am Montag, 20. Juli, kurz nach 14.40 Uhr auf der Hauptstrasse zwischen Densbüren und Herznach. In Richtung Herznach fahrend überholte der 30-jährige Motorradfahrer ausserorts mehrere Autos. In der Folge stiess er frontal mit einem entgegenkommenden Wagen zusammen. Polizei und Rettungsdienst fanden den Motorradfahrer bedingt ansprechbar am Boden liegend vor.

Eine Ambulanz brachte ihn nach der Erstversorgung ins Spital. Nach ersten Angaben erlitt er verschiedene Knochenbrüche sowie innere Verletzungen. Der Fahrer des beteiligten Autos blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Wie immer in solchen Fällen ordnete die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau beim Motorradfahrer eine Blut- und Urinprobe an. Die Unfallfahrzeuge blockierten die Fahrbahn teilweise, so dass ein Durchkommen für Lastwagen nicht mehr möglich war. Dadurch bildete sich zeitweise Rückstau. Die Feuerwehr richtete eine Umleitung ein. Die Unfallstelle war um 16 Uhr geräumt. Foto: pol

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an