Ein Produkt der mobus 200px

(pol) Auf einem Waldweg bei Brittnau kippte gestern eine Kutsche, die mit sieben Personen besetzt war. Fünf von ihnen wurden verletzt ins Spital gebracht. Auch eines der Zugpferde erlitt Verletzungen.

Von vier Pferden gezogen war die mit sieben Personen besetzte Kutsche am Sonntagabend, 12. Juli, auf einem Waldweg ausserhalb von Brittnau unterwegs. Beim Befahren einer Kurve kippte die Kutsche um 20.15 Uhr plötzlich. Dabei wurden die Passagiere aus ihren Sitzen geschleudert. Polizei und Rettungsdienst fanden die vier Frauen und drei Männer im Alter zwischen 22 und 67 ansprechbar vor. Sechs von ihnen wiesen leichte bis mittelschwere Verletzungen auf.

Ambulanzen brachten deren fünf ins Spital. Zusätzlich war eines der Pferde verletzt und musste ins Tierspital gebracht werden. Die Zugtiere waren nach dem Unfall mitsamt der gekippten Kutsche davongerannt, hatten aber wenig später angehalten werden können. An der Kutsche entstand Sachschaden. Die Unfallursache ist noch unklar. Die Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm ordnete bei der 22-jährigen Lenkerin der Kutsche eine Blut- und Urinprobe an.

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an