Ein Produkt der mobus 200px

(pol) Bei einer Geschwindigkeitskontrolle innerorts erfasste die Stadtpolizei Baden einen Lernfahrer auf seinem Motorrad mit 107 km/h.

Die Stadtpolizei Baden führte gestern Donnerstagnachmittag auf der Bruggerstrasse in Baden eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Die auf dieser Innerortsstrecke zulässige Höchstgeschwindigkeit beträgt 50 km/h. Kurz nach 17 Uhr erfasste das Messgerät einen Motorradfahrer mit 107 km/h. Nach Abzug der gesetzlichen Toleranz ergibt sich eine strafbare Geschwindigkeitsüberschreitung von 51 km/h. Damit erfüllte der noch unbekannte Lenker den sogenannten Rasertatbestand.
Die Polizei leitete sofort Abklärungen nach der Identität des Lenkers ein und konnte diesen kurz danach an seinem Wohnort in der Region antreffen. Der 29-jährige Pole wurde für die weiteren Ermittlungen vorläufig festgenommen. Die Staatsanwaltschaft eröffnete eine Strafuntersuchung. Die Kantonspolizei Aargau stellte das Motorrad einstweilen sicher und nahm dem 29-Jährigen den Lernfahrausweis zu
Handen des Strassenverkehrsamtes ab. Diesen besass er erst seit einem Monat.

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an