Ein Produkt der mobus 200px

(pol) Drei junge Erwachsene schlugen am Samstagabend am Bahnhof Rheinfelden auf einen Mann ein. Dabei fiel das Opfer aufs Bahngleis. Auf Aufforderung eines zufällig anwesenden Sicherheitsbeamten wurde das Opfer dann wieder auf das Perron gehievt. Die drei jungen Erwachsenen flüchteten Richtung Innenstadt. Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Augenzeugen.

Am Samstagabend, 16. Mai, um zirka 22.45 Uhr ging via Polizeinotruf 117 die Meldung ein, wonach am Bahnhof Rheinfelden mehrere unbekannte junge Männer auf eine Person eingeschlagen hätten. Ein sich zufällig in der Nähe befindlicher Sicherheitsbeamter gab den Polizisten vor Ort an, dass er beobachten konnte, wie drei junge Erwachsene auf einen Mann einschlugen. Dabei fiel dieser auf Bahngleis. Als die drei jungen Männer flüchten wollten, rief er ihnen zu, dass sie den Mann nicht dort liegen lassen könnten. Die drei jungen Männer seien dann wieder zurückgekommen und hätten das Opfer auf das Perron gehievt. Anschliessend ergriffen sie die Flucht Richtung Innenstadt Rheinfelden.

Beim Opfer handelt es sich um einen 40-jährigen Deutschen, der aufgrund der Verletzungen in Spitalpflege verbracht werden musste. Die drei jungen Männer werden wie folgt beschrieben: alle ca. 170 cm gross, dunkle Haare, einer trug rötliche Hosen und mindestens einer sprach CH-Dialekt.

Die Kantonspolizei Aargau (062 835 81 81) hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun Augenzeugen, die sich zur Tatzeit in der Umgebung des Bahnhof Rheinfelden aufgehalten haben. Foto: pol

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an