Ein Produkt der mobus 200px

(pol) Stark alkoholisiert verursachte eine Autofahrerin gestern Abend bei Laufenburg einen Selbstunfall. Sie
blieb unverletzt. Am Auto entstand Totalschaden. Ihren Führerausweis musste sie abgeben.


In einem Ford Ka fuhr die Frau am Dienstag, 20. August, kurz nach 22 Uhr auf der Rheintalstrasse von Laufenburg in Richtung Rheinsulz. In einer langgezogenen Linkskurve kurz vor dem Ortseingang kam sie rechts von der Fahrbahn ab. Dort rammte sie eine Baustellentafel, worauf der Kleinwagen in der Böschung zur angrenzenden Bahnlinie zum Stillstand kam. Dabei entstand am Ford Totalschaden.

Die 49-jährige Schweizerin blieb unverletzt. Die Kantonspolizei Aargau stellte jedoch fest, dass sie stark alkoholisiert war. So ergab die Alkoholmessung rund 0.8 Milligramm pro Liter was einem Wert von rund 1.6 Promille entspricht. Die Kantonspolizei nahm ihr den Führerausweis zu Handen des Strassenverkehrsamtes ab. Foto: pol

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an