Ein Produkt der mobus 200px

(pol) Gestern Mittwochmorgen ereignete sich an der Luzernerstrasse in Sins ein Verkehrsunfall, bei welchem eine Fussgängerin mit einem Kinderwagen von einem Sattelmotorfahrzeug erfasst wurde. Die 19-jährige Frau sowie zwei Kinder im Alter von 8 Monaten und 2 Jahren wurden rasch durch die Rettungsdienste betreut. Die Fussgängerin erlitt mittelschwere Verletzungen. Die Kleinkinder erlitten leichte Verletzungen.

Ein 43-jähriger Lenker eines Sattelmotorfahrzeuges fuhr am Mittwochmorgen, zirka 8.20 Uhr, auf der Luzernerstrasse in Sins Richtung Muri. Auf Höhe einer Tankstelle betrat eine 19-jährige Frau mitsamt einem Kinderwagen den Fussgängerstreifen, um auf die gegenüber liegende Seite der Strasse zu gelangen. In der Folge erfasste der Lastwagen die Fussgängerin seitlichfrontal. Die Frau und die beiden Kinder (8 Monate und 2 Jahre alt) wurden verletzt. Rasch rückten Ambulanzteams sowie Kantonspolizei und Regionalpolizei an die Unfallstelle aus.
Die beiden Kinder zogen sich leichte Verletzungen zu. Sie wurden zur Kontrolle ins Spital geführt. Die junge Frau zog sich mittelschwere Verletzungen zu und musste in Spitalpflege verbracht werden.
Die Kantonspolizei hat die Ermittlungen zur Klärung des Unfallhergangs eingeleitet. Die Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten hat eine Strafuntersuchung eröffnet. Dem beteiligten Chauffeur, ein niederländischer Staatsangehöriger, aberkannte die Kantonspolizei den ausländischen Führerausweis.

Teilen Sie diesen Artikel
Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an