Ein Produkt der mobus 200px

 (pol) In einem Wohnquartier in Spreitenbach prallte vergangene Nacht ein Auto gegen eine Strassenlampe und drückte einen Zaun nieder. Die Insassen machten sich trotz des grossen Schadens aus dem Staub und werden gesucht.


Der Selbstunfall ereignete sich am Samstag, 12. August, um 0.30 Uhr an der Geeracherstrasse in Spreitenbach. Anwohner hörten einen Knall und sahen, dass ein dunkler SUV einen Gartenzaun auf mehreren Metern niedergedrückt hatte und gegen die Strassenlampe geprallt war. Neben dem demolierten Auto standen die Insassen, ein schwarzhaariger Mann und eine blonde Frau, beide etwa 20 Jahre alt.

Lachend weggefahren
Augenzeugen sahen, wie die beiden ausgelassen lachten und danach mit dem vorne stark beschädigten Auto wegfuhren. Auf der Unfallstelle fand die Kantonspolizei Aargau Teile eines Autos der Marke Ssangyong. Laut Angaben von Anwohnern soll das Fahrzeug italienische Kontrollschilder haben. Trotz Fahndung blieben das Auto und dessen Insassen verschwunden. Die Kantonspolizei in Baden (Telefon 056 200 11 11) sucht Augenzeugen.

Foto: Polizei