Ein Produkt der mobus 200px

Schwaderloch

(pd) Die Gemeindeversammlung war kurz und mit wenig Diskussionsbedarf, sie folgte den Anträgen des Gemeinderates.

Gemeindeammann Alex Meyer begrüsste 30 von 431 Stimmberechtigten zur Gemeindeversammlung. Ohne Diskussion wurde der Beitritt zum Schulverband «Oberstufe Kirchspiel» beschlossen. Die Schülerinnen und Schüler besuchen schon heute die Oberstufen in Leuggern (Bezirksschule) und müssen dann mit der Aufhebung des Schulstandortes Leibstadt ins Kirchspiel wechseln. Der neue Schulverband ist eine Konsequenz der Festlegung der Bezirksschulstandorte im Zurzibiet durch den Regierungsrat. Mit dem neuen Verband werden gleichzeitig die neuen Führungsstrukturen der Oberstufe umgesetzt.
Die Zusicherung des Schweizer Bürgerrechtes an Alexandra Miller war eine kurze Sache – einstimmig und ohne Diskussion wurde die Einbürgerung beschlossen und mit Applaus quittiert. Die Kreditabrechnung für die Sanierung der Schmutzwasserleitung Mitteldorf war nicht bestritten, schloss sie doch mit einer Kostenunterschreitung von 47 881 Franken bei einem Verpflichtungskredit von 115 000 Franken ab.
Auch die Rechnung 2020 gab zu keinen Diskussionen Anlass: Der Abschluss mit einem Ertragsüberschuss von 126 515 Franken gegenüber einem budgetierten Aufwandüberschuss von 15 000 Franken wurde von der Versammlung ohne Diskussion genehmigt.
Unter dem Traktandum «Verschiedenes» wurden Anfrage der letzten Versammlung beantwortet und über den aktuellen Stand der Revision der BNO informiert. Zu reden gab das laufende Verfahren des Rheinuferschutzdekretes. Der Gemeinderat wurde aufgefordert, möglichst aktiv die Anliegen und möglichen Projekte der Gemeinde einzugeben und somit raumplanerisch zu sichern. Gemeindeammann Alex Meyer schloss die Versammlung nach einer Stunde.

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an