Ein Produkt der mobus 200px

Kaisten

Ivo Roesch, Irene Mazza und Gabriel Kramer (von links) freuen sich auf das 21. Troubadix auf dem Endelhof in Kaisten Foto: Peter Schütz

Die Liedermacher kehren zurück. An Pfingstsonntag, 23. Mai, führen sie ab 13 Uhr das 21. Troubadix-Mundartliederfestival auf dem Endelhof in Kaisten durch. Somit kehrt das kleine, aber feine Festival wieder dorthin zurück, wo es angefangen hat.

PETER SCHÜTZ

1999 kam es erstmals auf Initiative von Gabriel Kramer und Ivo Roesch zustande. Pfingsten blieb als Zeitpunkt, nur die Orte wechselten in den Jahren danach. Stationen waren unter anderem Laufenburg, Aarau, Baden, Bremgarten, Brugg, Windisch. Das Troubadix-Liederfestival wuchs aus den Kinderschuhen heraus, gewann zunehmend Beachtung und Fans. Es wurde vom Geheimtipp zum Muss für Liebhaber der Mundartdichtung, auch dank des unkommerziellen Charakters.

«Zrugg an Start»
Jetzt also wieder «zrugg an Start», mit Zuversicht trotz und Beschränkungen wegen Corona. Dabei war die ursprüngliche Idee, das diesjährige Festival wieder im Salzhaus in Brugg, wo es letzten November zum 20. Mal – Jubiläum! - stattfand, durchzuführen. Trotz coronabedingt geringer Resonanz gab es damals eine Siegerin: Die aus Winterthur stammende Singer-Songschreiberin Irene Mazza gewann die Gunst des Publikums mit dem Lied «Aber äba». Jetzt wird sie ein halbes Jahr später wieder auftreten, mit neuem Liedgut, aber eben nicht in Brugg, sondern auf dem Endelhof in Kaisten. Dessen neuer Besitzer Gregor Rehmann hatte auf Anfrage der Veranstalter keine Vorbehalte, gab sein Einverständnis.
Seither laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Stand heute: «„Wir würden 100 Sitzgelegenheiten mit Abstand hinstellen», so Gabriel Kramer und Ivo Roesch. Diese Plätze müssten reichen, meinen sie, zumal die Veranstaltung mehr draussen als drinnen stattfindet (nur die Auftretenden sind unter Dach). Klar ist ausserdem: Es gelten die aktuellen Schutzmassnahmen. Und es gibt ein Konsumationsverbot auf dem Troubadix-Gelände. Deshalb müssen Zaubertrank und Wildschwein selbst mitgebracht werden. Allerdings soll am Troubadix-Festival ein mobiles «Hingucker-Wägeli» Crêpes anbieten, «aber das ist Zufall», versichern die Veranstalter, «und nicht unsere Sache». Die Anzahl der LiedermacherInnen ist auf 14 reduziert. Sie treten in zwei Blöcken auf. Der dritte Block ist das Finale. Angemeldet hat sich unter anderem die Vorjahressiegerin Irene Mazza. Zufall oder Schicksal: Sie war 1999 am ersten Troubadix-Liederfestival in Kaisten dabei – als Zuhörerin.

Nur neue Eigenkompositionen
Die Voraussetzungen für die auftretenden Musiker und Musikerinnen bringen Gabriel Kramer und Ivo Roesch so auf den Punkt: Es dürfen nur Eigenkompositionen vorgetragen werden. Die Lieder müssen seit dem letzten Pfingstsonntag entstanden sein, dürfen also nicht älter als ein Jahr sein. Und sie müssen in Mundart gesungen werden – englisch und jede andere Sprache sind ausge-schlossen. «Das ist das, was die meisten interessiert», erklärt Gabriel Kramer, «das funktioniert als Marke». Ivo Roesch ergänzt: «Das war im Grundsatz immer so.» Auch diesmal wird ein Gewinner oder eine Gewinnerin erkoren. Nur entscheidet diesmal keine Jury darüber, sondern das Publikum. Der Eintritt ist frei. Es gibt eine Kollekte, welche am Schluss auf die KünstlerInnen aufgeteilt sowie zur Spesendeckung verwendet wird. Die Veranstalter empfehlen, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Eine Postauto-Haltestelle befindet sich in Kaisten an der Auffahrt zum Kaister-berg, von dort sind es fünf Minuten zu Fuss zum Endelhof. Alternative für Autofahrer: Die Parkplätze bei der Mehrzeckhalle benutzen. Gehzeit zum Endelhof: rund zehn Minuten.
Nach dem Troubadix zieht es Gabriel Kramer und Ivo Roesch we-ter: zur Mattermania Crep-U-Cino-Tour. Wie letztes Jahr wollen sie auf öffentlichen Innenhöfen und mit Strassenkonzerten auftreten. Bislang fixe Daten: 29. Mai und 13. Juni.
Mehr Infos im Internet: https://troubadix.org

Unser Bild: Ivo Roesch, Irene Mazza und Gabriel Kramer (von links) freuen sich auf das 21. Troubadix auf dem Endelhof in Kaisten
Foto: Peter Schütz
Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an