Ein Produkt der mobus 200px

Kaisten

 (rb) «Mir wönd öich begrüsse und mache das so: Hallo – Hallo!» Mit diesem fröhlichen Begrüssungslied und lustigen Gruss-Bewegungen startete am 17. März die «Kinderkirche - ChiKi» der Kirchgemeinde Kaisten.

Zum anschliessenden Gebet gaben sich die Kinder die Hände. Danach wurde die grosse Kerze angezündet, als Zeichen, «dass Christus jetzt mitten unter uns ist.» Zum Einstieg ins Thema «Speisung der 5000» nahm jedes Kind das bunte Tuch unter dem Stuhl von Mami, Papi oder Grossmami hervor. Die Kinder knüllten die Tücher ganz klein zusammen und legten sie wie etwas Kostbares in die Mitte. Drei grosse, schwarze Tücher wurden zu einem «Schlauch» gedreht, um den bunten Tücher-Berg gelegt und zu einem grossen Fisch geformt.

Mit dem «Fisch» war man dann auch schon bei der Geschichte. Augen schliessen und  zuhören war nun angesagt: «Es war ein schöner Tag im Herbst. Der Himmel war tiefblau, die Luft frisch und es herrschte beste Fernsicht. Die Sonne stand hoch am Himmel. Das weiche Gras zog sich über den ganzen Berg. – Da steht Jesus und er heilt Kranke, tröstet Traurige und berät Verzweifelte. Es kommen immer wieder neue Leute dazu. Sie kommen von weit her in die abgelegene Gegend. Jesus kümmert sich. Die Sonne sinkt tiefer. Den Jüngern von Jesus knurrt der Magen. Sie gehen zu ihm. Jesus, merkst du nicht, dass es bald dunkel wird? Hast du keinen Hunger? Wir haben nichts dabei. Darum sollten wir auch die Leute nach Hause schicken. So könnten sie im nächsten Dorf noch etwas zum Abendessen kaufen. Jesus schaut sie an und sagt: Wir geben ihnen zu essen.» – Die Anwesenden lauschen der Geschichte vom Wunder wie Jesus 5000 Männer mit zwei Fischen und fünf Broten satt machte. Im Anschluss konnte sich jedes Kind ein buntes Papierkörbchen aussuchen. Die Kinder malten jene abgebildeten Gegenstände an, welche für sie überlebenswichtig sind. Als Füllung kamen zwei Fruchtgummi-Fische und fünf Kräcker hinein. Dann wurden die Körbchen um den grossen Tücher-Fisch gelegt. Auf Anhieb war  zu erkennen, dass nicht für alle das gleiche wichtig ist. Weiter unterhielt man sich über verschiedene Rituale vor dem Essen, wie Gebete oder Lieder.

Zum Abschluss wurde «Gottes Säge allne zäme» gesungen und mit vereinten Kräften die grosse Kerze ausgeblasen.

Die nächste «ChiKi» ist am 19. Mai in der Kirche St. Michael in Kaisten.

Foto: zVg
Teilen Sie diesen Artikel

Suchen

Inserat-Karussell

  • 242602A.jpg
  • 241876A.jpg
    www.schweizer-reinigung.ch    ch.schweizer@schweizer-reinigung.ch
  • 242621A.jpg
    www.remax-frick.ch    info@remax-frick.ch
  • 242640A.jpg
      reemo.peduzzi@gmail.com
  • 241210A.jpg
      info@elektropro.ch
  • 242656A.jpg
  • 242574A.jpg
      praxistaha@hin.ch
  • 240241A.jpg
    www.maya-umzuege.ch    info@maya-umzuege.ch
  • 241025D.jpg
    www.ottos.ch    info@ottos.ch
  • 240681B.jpg
    www.bustelbach.ch    info@bustelbach.ch
  • 241136A.jpg
    www.fricktal.info    ruedi.moser@mobus.ch
  • 240536A.jpg
    www.danielauto.ch    info@danielauto.ch
  • 241841A.jpg
    www.restaurant-traube.ch    info@restaurant-traube.ch
  • 241187M.jpg
    www.schwarbreisen.ch    info@schwarbreisen.ch
  • 240554F.jpg
    www.remax-frick.ch    info@remax-frick.ch
  • 242163B.jpg
    www.auto-winter.ch    info@auto-winter.ch
  • 242078A.jpg
  • 240511J.jpg
    www.ankli-haustechnik.ch    info@ankli-haustechnik.ch
  • 242638A.jpg
  • 240446Z.jpg
    www.winter-transport.ch    info@winter-transport.ch
  • 240542D.jpg
    www.danielauto.ch    info@danielauto.ch
  • 242657A.jpg
    www.mobiliar.ch/rheinfelden    rheinfelden@mobiliar.ch
Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an