Ein Produkt der mobus 200px

Laufenburg

(sk) Im Rahmen der Laufenburger Städtlefasnacht jährte sich dieses Jahr zum 19. Mal das Häxefüür. Geister, Hexen und Dämonen folgten der Einladung der Waldgeister Rhina 98 e.V. und der Stadthäxe Laufenburg/CH und zogen durch die dunkle Altstadt. Dabei sorgten sie für allerlei Spässe aber auch für Angst und Schrecken. Bereits das dritte Jahr in Folge verzichteten die Gastgeber auf die Gastgeschenke der teilnehmenden Zünfte und sammelten lieber Spenden, die anschliessend für wohltätige Zwecke eingesetzt werden.

Da das Häxefüür dieses Jahr in der minderen Stadt stattfand, durften die Waldgeister den diesjährigen Empfänger der Spende festlegen. Die Wahl fiel auf den Behringer Hof in Hänner, und so durften Michaela Lopez von den Stadthäxe und Inka Schacht von den Waldgeistern Rhina 98 e.V. einen Scheck über 600 € an Heidi Behringer überreichen.Der Behringer Hof arbeitet sehr eng mit dem Verein Lebenshilfe e.V. und pädagogischen Förderschulen zusammen und bietet ein Miteinander von Mensch, Tier und Natur zusammen mit Menschen mit und ohne Behinderung. Bild: Spendenübergabe auf dem Behringer Hof. Foto: zVg

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an