Ein Produkt der mobus 200px

Laufenburg

Die Vorbereitungen auf einen ganz besonderen Anlass laufen auf Hochtouren: Zum 15. Jubiläum der grenzüberschreitende KulturNacht gastiert dieses Jahr das Juraparkfest am 7. September ebenfalls in Laufenburg. Die Besucher erwartet von 11 bis 21 Uhr viel Kulturelles und Kulinarisches in der schönen Laufenburger Altstadt.

SONJA FASLER HÜBNER

Laufenburg ist eine der 28 Gemeinden des Juraparks Aargau. Das Jurapark-Fest findet seit 2012 jedes Jahr in einer anderen Gemeinde statt mit dem Ziel, die regionale Wirtschaft zu stärken sowie die Bewohner und Besucher für Natur-, Kultur- und Landschaftwerte der Gemeinde zu sensibilisieren. Dieses Jahr bot es sich geradezu an, das Fest zusammen mit der KulturNacht zu kombinieren.

«Das Juraparkfest soll sinnvolle, bereichernde Ergänzung sein», betonte Anna Hoyer vom Jurapark Aargau an der Medienorientierung vom vergangenen Montagabend. Kernelement sei der Markt im Städtli, wo an über 40 Ständen Handwerks- und Esswaren aus der Region angeboten werden. «Um die 28 Mitgliedsgemeinden optimal einzubinden, entstand die Idee des Gemeindeawards», so Hoyer weiter. 18 Gemeinden beteiligen sich daran und gestalten je ein Schaufenster in der Altstadt (siehe Bericht oben). Bei der Abstimmung für das schönste Fenster werden die Festbesucher mit eingebunden: Der Eintritts-Fest-Button für fünf Franken beinhaltet ein «Glas-Murmeli», das in eines der 18 Vasen, die auf dem Wasenplatz aufgestellt sind, geworfen werden kann und damit eine Stimmabgabe für das favorisierte Fenster bedeuten. Die anderen 50 Prozent der Entscheidung liegen bei einer Jury.

Ein weiteres Highlight des Festes bilde das Jurapark-Puzzle, das nach einer Idee von Meinrad Schraner entstanden sei, so Hoyer. Das Holzpuzzle ist vier mal sechs Meter gross. Die einzelnen Teile, in vier verschiedenen Grüntönen gehalten, werden von den Schülern der jeweiligen Jurapark-Gemeinden individuell gestaltet. Am Festtag wird das Puzzle dann in der Badstube (oder bei Schlechtwetter im alten Zeughaus) zu einem Ganzen zusammengefügt.

Die KulturNacht Laufenburg findet jeweils grenzüberschreitend beidseits des Rheins statt. 40 Kulturschaffende zeigen heuer ihr Können in Ausstellungen und bei verschiedenen Darbietungen. Museen und Ateliers öffnen ihre Türen. Dieses Jahr seien vor allem auch Kinder mit in das Fest eingebunden, verriet OK-Präsident Roland Kaufmann.
Die Eröffnung des Festes findet im Beisein von Regierungsrat Alex Hürzeler, Jurpark-Präsident Thomas Vetter sowie Stadtammann und Bürgermeister der beiden Städte auf der Bühne am Laufenplatz bei der Rheinbrücke statt. Rund 200 Schüler von Laufenburg und Sulz werden das «Laufenburger Lied» singen.

Das detaillierte Programm unter www.kulturnachtlaufenburg.com

Unser Bild: OK-Vertreter, Künstler und weitere Mitwirkende des «Kult-Jurapark-Fests». Foto: Sonja Fasler Hübner
Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an