Ein Produkt der mobus 200px

Bözen

Der Jodlerklub Effingen/Brugg begeisterte mit seiner volkstümlichen Chilbizyt.  Foto: Sonja Fasler Hübner(sfa) Dem garstigen Regenwetter draus­sen zum Trotz verströmte die «Chilbizyt i dr Chile» am Samstagabend wenigstens in der Bözer Kirche warme, sonnige Frühlingsstimmung.

Mit Liedern wie «En Sunneschii», «Waldfride-Jutz» oder «D Lüt im Dorf» sang sich der Jodlerklub Effingen/Brugg in die Herzen des Publikums. Ebenso begeisterten die volkstümlichen Klänge der Husmusig Effige mit der Jugend-Formation, die eindrücklichen Vorträge des Jodlerduetts Regula und Christian sowie die urchigen Klänge des Alphorntrios. In seiner kurzen Predigt sinnierte Pfarrer Peter Lüscher über Alpenblumen wie Enzian oder Edelweiss, welche Sinnbild der meisten Jodlerchöre sind und auch die Bluse der Effinger Jodler zieren. Die Blüte sei wunderschön und doch von so kurzer Dauer.
Pfarrer Lüscher verwies auf diese vergänglichen Momente der Freude im Kreislauf des Lebens und leitete geschickt über zum Lied «Wohlauf in Gottes schöne Welt», welches das Publikum inbrünstig mitsang. Sowohl Jodler als auch Musikanten stiessen mit ihrem vielfältigen Programm auf grosse Begeisterung und wurden mehrfach zu einer Zugabe aufgefordert.

Unser Bild: Der Jodlerklub Effingen/Brugg begeisterte mit seiner volkstümlichen Chilbizyt. Foto: Sonja Fasler Hübner
Teilen Sie diesen Artikel
Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an