Ein Produkt der mobus 200px

Eiken

(gk) Nach sechs Jahren im Eiker Gemeinderat wird Markus Zwahlen per Ende Legislatur 2021 seine Funktionen abgeben. Er betreut die Ressorts Feuerwehr, Land-/Forstwirtschaft und Jagd, Ortsbürgerwesen sowie Schule, Erziehung und Bildung. Ebenfalls tritt Gemeinderat Adrian Herzog nicht mehr zur Wiederwahl an. Er war seit Dezember 2019 Mitglied des Gemeinderats und zuständig für die Bereiche Hochbau, Abfallentsorgung, Energiewesen, Militär- und Bevölkerungsschutz sowie Telekommunikation und Umweltschutz.

Die weiteren Mitglieder des Gemeinderats, Gemeindeammann Stefan Grunder sowie die Gemeinderatsmitglieder Ingo Anders und Sandra Adamek, stellen sich einer Wiederwahl. Stefan Grunder wird sich auch für die künftige Legislatur als Gemeindeammann zur Wahl stellen und Sandra Adamek wird für das Amt als Vizeammann kandidieren.
Die drei verbleibenden Ratsmitglieder bedauern, dass sich Markus Zwahlen und Adrian Herzog aus dem Rat zurückziehen wollen, verstehen aber deren Beweggründe.
Seine Entscheidung begründet Markus Zwahlen folgendermassen «Ich hatte im Berufsleben die Möglichkeit, eine Führungsposition zu übernehmen, und mich entschlossen, dies zu tun. Seither habe ich mehr Verantwortung in der Firma und bin weniger flexibel, was die Arbeitszeit angeht. Daher habe ich nach reiflicher Überlegung entschieden, nicht mehr für eine weitere Amtsperiode zu kandidieren. Ich darf auf sechs lehrreiche Jahre im Amt zurückblicken, die mich persönlich geprägt haben und in der viele neue Kontakte entstanden sind. Den tollen und kollegialen Umgang im Gremium werde ich vermissen. Ich kann mir gut vorstellen, mich zukünftig in einer Kommission für unser Dorf einzusetzen.»
Angesprochen auf seinen Rücktritt sagt Adrian Herzog: «Auf Grund meiner geschäftlichen und privaten Situation als Geschäftsführer und Familienvater kann ich mich im aktuellen Lebensabschnitt aus zeitlichen Gründen leider nicht für eine Wiederwahl zur Verfügung stellen. Ich möchte mich aber bei meinen Kollegen und der Bevölkerung recht herzlich bedanken für diese sehr interessante und anspruchsvolle Zeit. Die Arbeit habe ich mit vollem Elan und Ehrgeiz sehr gerne für Eiken ausgeführt.»
Rückblickend auf die zu Ende gehende Legislatur kann festgehalten werden, dass das Gremium zusammengewachsen ist und Ruhe in den einzelnen Ressorts geschaffen werden konnte. Die wiederantretenden Ratsmitglieder sind gespannt, in welcher Konstellation sich der Gemeinderat in der künftigen Legislatur zusammensetzen wird. Sie sind sich aber sicher, dass die geschaffene Arbeit erfolgreich weitergeführt werden kann.

Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an