Ein Produkt der mobus 200px

Gipf-Oberfrick

Ann Gorkiewicz (rechts) erhält von Rosmarie Fasolin vom Verein Flohmi am Bach die Spende für ihr Hilfsprojekt in Thailand. Foto: zVg

(eing.) Man spürte, dass nach pandemiebedingten Einschränkungen 2020/21 viele Leute wieder unter anderem gerne an Flohmärkten stöbern wollten. Der Andrang beim 12. Flohmi am Bach in Gipf-Oberfrick zeigte dies deutlich, die grossen Anstrengungen des kleinen Flohmi-Vereins waren nicht umsonst. Mit über hundert Ständen waren alle Erwartungen übertroffen worden.

Auch dieses Jahr resultierte aus dem Anlass ein kleiner finanzieller Überschuss. Der nicht gewinnorientierte Verein unterstützt damit gemeinnützige Projekte. Dieses Jahr erhält Ann Gorkiewicz-Sittikool eine Spende von 1000 Franken für ihr privates Engagement in ihrem Herkunftsland Thailand. Seit rund 20 Jahren unterstützt sie dort Kinder in Not. Mit umgerechnet 50 Rappen pro Tag kann man einem Waisenkind, das von einem Kloster aufgenommen wurde, ein menschenwürdiges Leben ermöglichen. Ann Gorkiewicz sammelt auf verschiedene Arten bekannt sind etwa ihre Thai-Essen in Gipf-Oberfrick die nötigen Mittel, die sie persönlich zu den Institutionen im fernen Osten bringt, und dafür sorgt, dass alles den bedürftigen Kindern zugute kommt. Dabei wird sie von ihren Nichten unterstützt, die in Thailand leben. Am Flohmi 2021, an dem sie am Getränkestand für den Verein im Einsatz war, spendete ihr eine Standbetreiberin, die anonym bleiben will, zusätzlich noch spontan ihre gesamten Tageseinnahmen von 650 Franken.

Bild: Ann Gorkiewicz (rechts) erhält von Rosmarie Fasolin vom Verein Flohmi am Bach die Spende für ihr Hilfsprojekt in Thailand. Foto: zVg
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an