Ein Produkt der mobus 200px

Gipf-Oberfrick

(rw) Seit November 2020 sind Chorproben vor Ort erneut nicht erlaubt; die Auflagen des BAG verbieten es. Das gemeinsame Singen, was das Herzstück des Vereins ausmacht, ist wieder nicht möglich. So mussten auch die Friday Night Singers aus Gipf-Oberfrick einen anderen Weg suchen, um sich zu sehen und ein gemeinsames Singen möglich zu machen.

Schon im ersten Lockdown, im März/April 2020, trafen sich die Friday Night Singers in der digitalen Welt mittels Zoom. Einloggen, sich einen Namen geben, schauen, wo das Mikrofon ein- und ausgeschaltet wird. Und die Kamera: Warum sehe ich alle, aber alle sehen mich nicht? Das erste Treffen klappte, mit wenig Hilfe, schliesslich bei allen. So konnte der Dirigent loslegen und den Ton angeben für das erste Lied. Digital ist halt nicht wie live zusammen, die Töne kamen anders an die Ohren als gewohnt. Da gab es digitale Echos, wenn das Mikrofon nicht ausgeschaltet war, man hörte nicht alle Töne und zusammen singen ging grad gar nicht. Die Sängerinnen und Sänger kämpften mit den Tücken der Technik. Zum Schluss sang doch jedes allein im stillen Kämmerlein seine eigene Stimme mit der des Dirigenten zusammen. Aber immerhin, man sah und hörte einander wieder, konnte plaudern und besonders in der Weihnachtszeit ein klein wenig weihnachtliche Stimmung spüren, auch mit der passenden Dekoration neben dem Dirigenten. Das Gründungsjahr hatten hatten sich die Friday Night Singers sicher anders vorgestellt.

Aber die Vereinsmitglieder schauen vorwärts und haben an ihrer schriftlichen GV im Januar ein Jahresprogramm bewilligt, in dem sie wieder öffentlich singen wollen, auch mit der Band, deren Männer seit der GV zum Verein gehören. Es sind Auftritte geplant mit dem Jugendchor. Alle wollen den freundschaftlichen Kontakt mit dem Männerchor Gipf-Oberfrick (MC) wieder pflegen und auch eine Vereinsreise wird im Juni organisiert.
Am 19. Juni laden der MC und die FNS zur Serenade ein. Das Datum sollte man sich schon jetzt reservieren. Und für das Jahr 2022 machen die Friday Night Singers sich schon Gedanken für ein neues, gros-ses Konzert gemeinsam mit dem Jugendchor und dem Männerchor.

Für dieses Konzert sucht der Verein singfreudige Frauen, Männer, Jugendliche und Kinder zur Unterstützung.
Für diese Anlässe muss wieder geprobt, einzelne Stimmen müssen eingeübt werden und der Text muss sitzen. Dafür proben sie wieder mit Zoom. Seit Januar übt nun jede Stimme einzeln in Registerproben. Der Dirigent hat alle Stimmen auf einer gemeinsamen digitalen Plattform arrangiert, so dass alle Sängerinnen und Sänger auch zuhause üben können. So sind alle sicher bereit, wenn die ganzen Vorschriften gelockert werden und man sich wieder treffen kann.

Bild: Chorproben der Friday Night Singers mittels Zoom. Foto: zVg
Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an