Ein Produkt der mobus 200px

Oeschgen

Foto: zVg(ml) Die kleine gemütliche Kirche in Oeschgen war voll besetzt, als die Kulturkommission am vergangenen Sonntag zu einem Adventskonzert der Freaktal Singers einlud. Für diese war es ein glänzender Abschluss ihres Projektes 2016, das unter dem Motto «Zusammen wachsen – zusammenwachsen» Sängerinnen und Sänger mit den Zuhörern verschmelzen liess und alle begeisterte.

Am Eingang des Gotteshauses wurden die Konzertbesucher von warm leuchtenden Kerzen empfangen, die ihnen den Weg zum Konzert wiesen. Das Programm wurde von Gospels eingerahmt und geschmückt. Dazwischen sangen die Freaktal Singers Teile aus ihrem Repertoire wie «Hallelujah» von Leonard Cohen und einer Fassung von «I’ll put you together» von Hot Chocolate mit beeindruckenden Soloeinlagen von Helen Schmid und Yvonne John. Die anschliessende «Latin Jazz Mass», ein musikalischer Leckerbissen, komponiert von Martin Völlinger, zeigte, dass es auch möglich ist, klerikale Liedtexte mit Rhythmen wie Samba oder Rumba zu verbinden. Danach bewies der Chor seine Feinfühligkeit mit dem Lied «Pie Jesu» von Andrew Lloyd Webber und Helen Schmid und René Picard verzauberten mit «You raise me up» die Herzen der Menschen in der Kirche.

Nach dem jazzigen Zwischenspiel der Band ging es a cappella weiter mit «Tage wie diese», einer Chorfassung von höchstem Anspruch. Dann malten die Singers mit «Bridge over troubled water» den Gänsehautfaktor in die Kirche. Nach den Gedanken zu Weihnachten, vorgetragen von Helen Schmid, brachte René Picard die Luft zum Knistern mit «Amazing Grace» unter der Begleitung der «Dudelsäcke» aus den Reihen der Freaktal Singers. Feliz Navidad holte vor dem Schlusswort von Gabi Wieser noch einmal die weihnachtliche Stimmung zurück in die Kirche.

Bernhard Lindner und Arthur Buck moderierten das Konzert mit Witz und Kompetenz. Sie verbanden dabei die Adventszeit mit Stille und fröhlicher Musik. Begleitet wurden die Freaktal Singers von Bob Barton am Piano, Det Baumann am Bass, Simon Palser am Schlagzeug und von Victoria Mozalveskaya am Saxofon.

Als krönender Abschluss wurde vom Chor der Gospel «Ukuthula» aus Südafrika vorgetragen. Arthur Buck beeindruckte dabei nicht nur als Dirigent, sondern auch als ein wunderbarer tiefer Bass. «Frieden, Trost, Vertrauen, Sieg und Liebe mögen in uns allen sein.»

Nach stehendem Beifall und zwei Zugaben klang der musikalische Abend mit einem reichhaltigen Apéro und einem gemütlichen Beisammensein aus.
Auch im Jahr 2017 haben die Freaktal Singers wieder ein tolles Projekt vor unter dem Motto «Gestern ist Vergangenheit – Der Morgen ist ein Geheimnis – Heute ist ein Geschenk», zu dem sie Sängerinnen und Sänger aus allen Teilen der Region herzlich einladen.

Foto: zVg
 
Mehr Informationen auf www.freaktal-singers.ch