Ein Produkt der mobus 200px

Frick

Die Frauenriege Frick machte sich in Biel/Bienne auf Schusters Rappen auf den Weg. Foto: zVg

(gl) Bei manchen Turnerinnen der Frauenriege Frick schnellte am frühen Samstagvormittag der Puls schlagartig in die Höhe, als sie durch den schrillen Ton ihres Weckers aus den süssen Träumen gerissen wurden. Es ging auf die Riegenreise.

Um sieben Uhr belebte die Gruppe den Bahnhof Frick, als sich alle in orange/blau gekleideten Frauen einfanden. Die Bahnfahrt über Basel nach Biel/Bienne war kurz und unterhaltsam. Im Hotel angekommen wurden die Koffer deponiert und mit leichtem Wandergepäck ging es der Schüss entlang durch schöne Parkanlagen weiter die Tubeloch-Schlucht empor bis nach Frinvillier. Dort erwartete die Frauenriege der Funicar welcher sie sicher die steilen Kurven empor bis auf den Bözingenberg fuhr. Welche Aussicht auf die drei Seen.

Ein paar Frauen assen im Schutz vor der Bise einen feinen Melonen-Salat im Restaurant, andere picknickten und spazierten auf dem Bözingenberg-Plateau bis sie der Funicar wieder zurück nach Biel/Bienne zum Hotel brachte. Zum Apero durften die Frauen im Freien bei angenehmer Temperatur in der Altstadt im Restaurant Pfauen mit der Spenderin und Jubilarin Priska anstossen. Das feine Nachtessen genossen sie im Hotel. Am Sonntag ging es nach dem Frühstück gleich weiter zum Schiffsteg. Wunderbares Wetter begleitete die Frauenriege. Nach einer schönen, kurzen Schifffahrt stiegen 23 Frauen in Twann aus und marschierten die Twannbachschlucht hinauf. Auf dem Weg nach Magglingen gab es einen Picknickhalt, ein paar Regentropfen und die schöne Aussicht auf Biel und Umgebung. Schon bald fuhren die Wanderinnen mit der Bahn hinunter nach Biel. Die restlichen sechs Frauen genossen mit dem Schiff eine kleine Kreuzfahrt von Biel nach Ligerz mit Zwischenstop in Prêles, weiter nach Erlach für das Mittagessens-Picknick aus dem Rucksack, für den Kaffee mit Dessert ging die Fahrt weiter auf die Petersinsel und wieder zurück nach Biel/Bienne. Der Blick auf die Uhr zeigte, dass sie ihr Gepäck im Hotel abholen mussten. Es blieb aber noch genügend Zeit bis der Zug Richtung Frick abfuhr, um ein hübsches Plätzchen zu finden und die Beine zu entlasten und den Durst zu stillen.

Bild: Die Frauenriege Frick machte sich in Biel/Bienne auf Schusters Rappen auf den Weg. Foto: zVg
Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Sie haben noch kein Benutzerkonto? Registrieren Sie sich jetzt!

Loggen Sie sich mit Ihrem Konto an